Zusammenfassung Nachholspiele

Foto: Gettyimages

BFC Dynamo setzt Heimserie gegen Chemnitz fort

Der BFC Dynamo hat seine Heimserie in der Regionalliga Nordost auch gegen den Tabellenführer Chemnitzer FC fortgesetzt. In einer Nachholpartie vom 20. Spieltag gewannen die Berliner 2:1 (2:0) gegen den CFC. Es war im dritten Heimspiel 2019 unter der Regie des neuen Trainers Matthias Maucksch auch der dritte Sieg für den BFC, der nun fünf Punkte vor der Gefahrenzone liegt. Chemnitz musste beim vierten Auftritt in diesem Jahr die erste Niederlage hinnehmen.
Im Duell mit Chemnitz war der BFC Dynamo durch Treffer von Philip Schulz (17.) und Max Grundmann (36.) auf 2:0 davongezogen. Dennis Grote (48.) gelang für die Gäste nur noch der Anschlusstreffer.

Berliner AK kann Chemnitzer Vorlage nicht optimal nutzen

Die Chance, drei Punkte auf den Chemnitzer FC gutzumachen, verpasste der Berliner AK. Das Auswärtsspiel beim SV Babelsberg 03 endete vor 1531 Besuchern 1:1 (0:0). Die Führung des BAK durch Tolcay Cigerci (75.) glich Pieter-Marvin Wolf (79.) nur wenige Minuten später zum Endstand aus. Die seit sieben Begegnungen unbesiegten Berliner liegen zehn Zähler hinter Chemnitz und haben eine Partie mehr bestritten. Am Sonntag (ab 13.30 Uhr) kommt es zum Spitzenspiel zwischen dem Berliner AK und dem CFC.

Zehn Punkte aus vier Spielen: Die Jahresbilanz des FC Viktoria Berlin nach dem 2:0 (1:0) gegen Schlusslicht FSV Optik Rathenow kann sich sehen lassen. Für die Tore der Hauptstädter waren Timur Gayret (45., Foulelfmeter) und Cimo Patric Röcker (90.+3) verantwortlich. Rathenow konnte die dritte Niederlage hintereinander nicht verhindern und verlor auch noch Aleksandar Bilbija mit der Roten Karte wegen Handspiels (90.+1).

Turbulente Schlussphase beim 3:3 in Auerbach

Eine turbulente Schlussphase mit fünf Treffern innerhalb von 20 Minuten erlebten die Zuschauer beim 3:3 (0:1) zwischen dem VfB Auerbach und der VSG Altglienicke. Für die Gastgeber trugen sich Danny Wild (74.), Stephan Bremer (81., Eigentor) und Marcel Schlosser (90., Foulelfmeter) in die Torschützenliste, für die Gäste aus Berlin trafen Kevin Kahlert (43.), René Pütt (70.) und Benjamin Förster (89.). Altglienicke liegt nach dem vierten Unentschieden in Serie punktgleich mit Auerbach (beide 27 Zähler) drei Punkte vor der Gefahrenzone.

Neuer Tabellendritter ist der FSV Wacker Nordhausen nach einem 4:1 (1:1)-Auswärtserfolg über den thüringischen Konkurrenten ZFC Meuselwitz. Für den dritten Sieg im vierten Spiel seit Jahresbeginn sorgten Tobias Becker (24., Handelfmeter), Carsten Kammlott (48.), Nils Pichinot (84.) sowie Pierre Merkel (89.). Der Treffer für Meuselwitz ging auf das Konto von Fabian Stenzel (38., Handelfmeter). mspw

Zurück