Regionalliga Nordost: Zusammenfassung 22. Spieltag

Regionalliga Nordost: Zusammenfassung 22. Spieltag (Freitag)

5:3! Spektakuläres Berliner Derby

Ein spektakuläres Berliner Derby lieferten sich zum Jahresabschluss in der Regionalliga Nordost die U 23 von Hertha BSC und Aufsteiger SV Tasmania im Rahmen des 22. Spieltages. Die vom früheren Bundesligaprofi und Cheftrainer Ante Covic betreuten Herthaner behielten 5:3 (2:0) die Oberhand und machten den vierten Sieg in Serie perfekt.

Zu Spielbeginn sah alles nach einer klaren Sache für die Gastgeber aus, denn Marten Winkler (5.) und Jonas Michelbrink (12.) bescherten Hertha BSC einen schnellen 2:0-Vorsprung. Nach der Pause wendeten jedoch Neil-Nigel Bier (51./59.) und Thomas Brechler (56.) mit drei Treffern innerhalb von nur acht Minuten das Blatt. Am Ende hatte die Tasmania dennoch das Nachsehen, weil Timur Gayret (63./90.) und der eingewechselte Derry Scherhant (80.) die Hertha noch dreimal jubeln ließen. Tasmania musste die vierte Niederlage hintereinander einstecken, blieb zum siebten Mal in Folge sieglos und überwintert auf einem Platz in der Gefahrenzone der Liga.

Aufstiegsaspirant Berliner AK stoppte zum Jahresabschluss seine Negativserie von drei Niederlagen hintereinander und bleibt Spitzenreiter BFC Dynamo dicht auf den Fersen. In einem weiteren Hauptstadtduell setzte sich das Team von BAK-Trainer André Meyer bei Tennis Borussia Berlin 2:1 (1:0) durch, kletterte zumindest vorerst wieder auf Rang zwei und verkürzte den Rückstand zum benachbarten Ligaprimus auf zwei Punkte.

Yousef Emghames (4.) und Kapitän Philip Fontein (51.) brachten die Gäste im Mommsenstadion auf die Siegerstraße. Benyas Solomon Junge-Abiol (78.) konnte für TeBe nur noch verkürzen. Die Mannschaft von Trainer Markus Zschiesche, der früher auch schon beim Berliner AK tätig war, ging zum zweiten Mal hintereinander leer aus.

Das ebenfalls für Freitag vorgesehene Heimspiel des Tabellenletzten VfB Auerbach gegen die VSG Altglienicke konnte wegen Unbespielbarkeit des Platzes nicht stattfinden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. mspw

 

Regionalliga Nordost: Zusammenfassung 22. Spieltag (Samstag)

Sieg zum Abschluss: Cottbus baut Druck auf

Der FC Energie Cottbus nimmt seinen guten Lauf in der Regionalliga Nordost mit in die Winterpause. Am 22. Spieltag und damit in seiner abschließenden Partie in diesem Jahr setzte sich der frühere Bundesligist beim abstiegsbedrohten FSV Optik Rathenow 2:0 (2:0) durch, blieb auch im neunten Spiel in Folge ohne Niederlage.

Durch den Sieg verbesserte sich das Team von Energie-Trainer Claus-Dieter "Pele" Wollitz auf den zweiten Tabellenplatz und beendet das Fußballjahr 2021 mit 45 Punkten auf dem Konto, einen Rang und einen Zähler hinter Spitzenreiter BFC Dynamo. Allerdings können die Berliner am Sonntag (ab 13 Uhr) im Heimspiel gegen den Aufsteiger FC Eilenburg noch nachlegen und ihren Vorsprung wieder ausbauen.

Für den Sieg der Lausitzer beim FSV Optik waren Jonas Hildebrandt (12.) und Erik Engelhardt (19.) mit ihren Toren bereits im ersten Durchgang verantwortlich. Rathenow hat es dagegen verpasst, der Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze zu verkürzen. Durch die elfte Niederlage in der laufenden Spielzeit überwintert die Mannschaft von FSV-Trainer Ingo Kahlisch auf einem sicheren Abstiegsrang.

Dem VfB Germania Halberstadt reichte im Auswärtsspiel beim FSV Luckenwalde auch eine zweimalige Führung nicht aus, um den sechsten Saisonsieg einzufahren und damit die Gefahrenzone zu verlassen. Am Ende musste sich die Mannschaft von VfB-Trainer Benjamin Duda mit einem 2:2 (2:1) begnügen. Paul Grzega (22.) und Louis Malina (29.) hatten die Gäste jeweils in Führung gebracht. Für den FSV glichen aber Dennis Rothenstein (24.) und Daniel Becker (67., Foulelfmeter) jeweils aus.

Der FSV Luckenwalde beendete mit dem Remis zumindest die jüngste Niederlagenserie. Zuvor war das Team viermal in Folge leer ausgegangen. Mit 30 Punkten auf dem Konto überwintert die Mannschaft von Trainer Michael Braune in der oberen Tabellenhälfte.

Das ebenfalls für Samstag angesetzte Heimspiel der BSG Chemie Leipzig gegen den ZFC Meuselwitz konnte witterungsbedingt nicht stattfinden. mspw

 

Regionalliga Nordost: Zusammenfassung 22. Spieltag (Sonntag)

BFC Dynamo hält Konkurrenz auf Abstand

Der BFC Dynamo überwintert mit vier Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze der Regionalliga Nordost. Am 22. Spieltag setzte sich die Mannschaft von Trainer Christian Benbennek 6:0 (2:0) gegen den Aufsteiger FC Eilenburg durch und hält damit die Konkurrenten FC Energie Cottbus (am Samstag 2:0 beim FSV Optik Rathenow) und Berliner AK (am Freitag 2:1 bei Tennis Borussia Berlin) auf Abstand.

Nach zwei vergeblichen Anläufen (ein Punkt) sorgten Andor Bolyki (14.), Christian Beck (35., Foulelfmeter), Alexander Siebeck (65./72.), Joey Breitfeld (77.) und der eingewechselte Luca-Rene Heinrich (88.) vor 1000 Zuschauer*innen wieder für die volle Ausbeute. Mit seinem 15. Saisontreffer baute Beck seine Führung in der Torschützenliste vor Maximilian Pronichev (FC Energie Cottbus) und Djamal Ziane (1. FC Lokomotive Leipzig, beide 13) aus.

CFC zum zehnten Mal unbesiegt

Der Chemnitzer FC hat seine Serie ohne Niederlage auf zehn Begegnungen ausgebaut. Mit dem 3:1 (1:0) beim FSV Union Fürstenwalde gelang dem ehemaligen Drittligisten der fünfte Sieg in diesem Zeitraum. Als Torschützen waren Jovan Vidovic (2.), Tobias Müller (70.) und Simon Roscher (90.+3) erfolgreich. Der Anschlusstreffer der Gastgeber ging auf das Konto von Johan Martynets (87.).

Dank eines "Jokers" ist dem SV Babelsberg 03 der elfte Saisonsieg gelungen. Der eingewechselte Frank Zille (69.) schoss die Mannschaft von Trainer Jörg Buder zum 1:0 (0:0) beim SV Lichtenberg 47. Dabei mussten die Gäste nach einer Gelb-Roten Karte für David Danko (84.) wegen wiederholten Foulspiels die Schlussphase in Unterzahl bestreiten. mspw

 

Foto Startseite: Gettyimages

Zurück