Regionalliga Nordost: Zusammenfassung 13. Spieltag

(c) NOFV

Regionalliga Nordost: Zusammenfassung 13. Spieltag (Freitag)

+++ Brdarics „Joker“ Kelbel sticht für Erfurt +++

 Der Traditionsverein Rot-Weiß Erfurt hat seine Positivserie in der Regionalliga Nordost auch am 13. Spieltag fortgesetzt. Der Drittligaabsteiger behielt beim FC Viktoria Berlin 1:0 (0:0) die Oberhand, blieb zum achten Mal hintereinander ohne Niederlage. Damit rückte das Team von Trainer und Ex-Nationalspieler Thomas Brdaric zumindest vorerst auf Platz vier vor.

 Vor 1023 Zuschauern bewies Brdaric ein glückliches Händchen, denn George Kelbel (77.) erzielte nur sieben Minuten nach seiner Einwechslung den entscheidenden Treffer. Auf der Gegenseite hatten die Erfurter aber auch mehrfach das Glück auf ihrer Seite. Die drei Ex-Profis Aykut Soyak, Jürgen Gjasula und Marcus Hoffmann scheiterten für die Viktoria jeweils an der Latte. mspw

 

Regionalliga Nordost: Zusammenfassung 13. Spieltag (Samstag)

+++ Wie Frankfurts Jovic: Brasnic mit Fünferpack in der 4. Liga! +++

Was der kann, kann ich schon lange: Das dachte sich wohl Marc Brasnic vom Nordost-Regionalligisten BFC Dynamo nach dem Fünferpack von Luka Jovic am Freitagabend in der Bundesligapartie zwischen Eintracht Frankfurt und Schlusslicht Fortuna Düsseldorf (7:1). In der Begegnung des BFC Dynamo vom 13. Spieltag in der Regionalliga Nordost beim Liganeuling Bischofswerdaer FV gelangen dem 21-jährigen Brasnic ebenfalls fünf Tore. Damit schraubte er beim 6:0 (3:0)-Auswärtserfolg des BFC sein Torekonto in dieser Saison von drei auf acht hoch.

Schon in der ersten Hälfte erzielte der frühere deutsche und kroatische Juniorennationalspieler, der in der Nachwuchsabteilung von Bayer 04 Leverkusen ausgebildet wurde, drei Tore. Innerhalb von zwölf Minuten steuerte Brasnic (16./20./27.) einen Hattrick bei. In der zweiten Hälfte war es dann zunächst Niklas Brandt (58.), der die Brasnic-Show mit seinem Tor zum 4:0 unterbrach. Innerhalb von vier Minuten erzielte Brasnic (70./73.) dann seine Treffer vier und fünf. Die Gastgeber mussten in der Schlussphase auch noch einen Platzverweis für Tobias Heppner (78.) hinnehmen. Wegen wiederholten Foulspiels sah er die Gelb-Rote Karte.

+++ Chemnitz mit 13. Sieg im 13. Spiel +++

Spitzenreiter Chemnitzer FC bleibt weiter ohne Punktverlust. Auch bei der U 23 von Hertha BSC setzte sich der Drittligaabsteiger durch. Bevor beim 3:1 (0:1)-Auswärtserfolg des CFC Tore fielen, gab es vor 1356 Zuschauern aber zunächst zwei Platzverweise. Florian Egerer (27.) von Hertha und CFC-Akteur Kostadin Velkov (42.) sahen beide wegen einer Notbremse die Rote Karte. Die Gastgeber gingen dann noch vor der Halbzeitpause durch ein Tor von Rico Morack (43.) in Führung.

In der zweiten Hälfte schaffte es Chemnitz, das Spiel zu drehen. Daniel Frahn (54., Foulelfmeter), Dennis Grote (70.) und Dejan Bozic (76.) brachten den 13. Sieg im 13. Spiel unter Dach und Fach.

Nach elf Spielen ohne Sieg hat Schlusslicht FSV Optik Rathenow wieder gewonnen. Der 4:1 (1:0)-Heimerfolg gegen die FSV Budissa Bautzen war insgesamt erst der zweite Saisonsieg. Hasan Akcakaya (17.) sorgte für die Halbzeitführung. Cüneyt Eral Top (52.), Süleyman Kapan (84.) und Caner Özcin (88.) trugen sich ebenfalls in die Torschützenliste ein. Für Bautzen traf Tony Schmidt (71.) zum zwischenzeitlichen 1:2. Die FSV Budissa verlor fünf ihrer vergangenen sechs Partien (ein Sieg).

Der FC Oberlausitz Neugersdorf und der VfB Germania Halberstadt trennten sich 0:0. Die Gastgeber sind jetzt seit drei Begegnungen unbesiegt (ein Sieg, zwei Remis), Halberstadt wartet seit drei Partien auf einen dreifachen Punktgewinn (zwei Unentschieden, eine Niederlage). mspw

 

Zurück