BFC Dynamo siegt 3:0 in Neustrelitz

Rufat Dadashov traf für den BFC zum 2:0 in Neustrelitz; (c) worbser

David Haider Kamm Al-Azzawe, Spieler in der Regionalliga Nordost beim BFC Dynamo, hatte beim spektakulären Fallrückzieher-Tor von Real Madrid-Weltstar Cristiano Ronaldo (beim 3:0 in der Champions League bei Juventus Turin) wohl ganz genau hingeschaut. Denn beim 3:0 (0:0)-Auswärtserfolg des BFC in einer Nachholpartie vom 23. Spieltag bei der abstiegsbedrohten TSG Neustrelitz markierte Kamm Al-Azzawe (55.) das 1:0 ebenfalls mit einem sehenswerten Fallrückzieher.

Die weiteren Tore für den aktuellen Tabellenzweiten gingen auf das Konto von Rufat Dadashov (Foto, 74.) und Einwechselspieler Matthias Steinborn (80.). Der BFC Dynamo liegt nun 15 Punkte hinter Spitzenreiter FC Energie Cottbus zurück.

Der FSV Budissa Bautzen muss weiter auf den siebten Saisonsieg warten. In einer Nachholbegegnung des 22. Spieltages unterlag der FSV beim VfB Auerbach 0:3 (0:0). Marcin Sieber (78./84.) und Marc-Philipp Zimmermann (86.) erzielten die Tore für die Mannschaft von Auerbach-Trainer Michael Hiemisch, der in der kommenden Saison nicht mehr VfB-Trainer sind wird. Budissa Bautzen ist seit acht Partien ohne Dreier und holte in diesem Zeitraum drei Zähler.

Neugersdorf stoppt Niederlagenserie

Der FC Oberlausitz Neugersdorf hat seine Serie von vier Niederlagen beendet. In einem Nachholspiel vom 25. Spieltag trennte sich die Mannschaft von Trainer Manfred Weidner 2:2 (2:1) vom 1. FC Lokomotive Leipzig. Karl Petrick (24.) und Antonin Rosa (31.) erzielten die Treffer für den FCO. Für die Leipziger waren Peter Misch (11.) und Ryan Malone (50., Foulelfmeter) erfolgreich. Neugersdorf befindet sich mit 25 Punkten aus 24 Spielen weiterhin in der Gefahrenzone. Lok Leipzig wartet als Tabellenfünfter seit drei Spielen auf einen Dreier.

Keine Tore sahen die 1.157 Zuschauer im Albert-Kuntz-Sportpark in der Nachholbegegnung vom 26. Spieltag zwischen dem FSV Wacker Nordhausen und dem abstiegsbedrohten Neuling BSG Chemie Leipzig. Für Nordhausen war es das 13. Spiel hintereinander ohne Niederlage. Schon in der Hinrunde hatten sich Nordhausen und Chemie Leipzig torlos getrennt.

Wetter verhindert pünktlichen Anstoß in Halberstadt

Widrige Witterungsbedingungen (Starkregen und Unwetterwarnung) sorgten dafür, dass die Begegnung vom 26. Spieltag in Halberstadt rund 30 Minuten später angepfiffen werden musste. Aufsteiger Germania Halberstadt und der ZFC Meuselwitz trennten sich anschließend 1:1 (1:0). Die Führung der Gastgeber durch Hasan Pepic (28.) glich Janik Mäder (66.) aus. Die Germania, mit 36 Zählern auf Rang sieben, und der achtplatzierte ZFC Meuselwitz bleiben punktgleiche Tabellennachbarn.

Ebenfalls 1:1 (0:1) endete das Duell zwischen dem Neuling VSG Altglienicke und dem SV Babelsberg. Abdulkadir Beyazit (43.) war für das 1:0 der Gäste verantwortlich, der Ausgleichstreffer gelang Kevin Stephan (54.). Babelsberg verpasste den dritten Sieg hintereinander, blieb aber zum fünften Mal in Serie ohne Niederlage.

Schlusslicht FSV Luckenwalde holte beim 2:2 (1:1) gegen den FSV Union Fürstenwalde den siebten Punkt in dieser Saison. Für Luckenwalde trafen Maciej Kwiatkowski (36.) und Marcel Hadel (83., Foulelfmeter), für Fürstenwalde Will Siakam (17.) und Halili Burim (77.). Es war bereits der dritte Vergleich beider Teams in dieser Spielzeit. In der Hinrunde (5:3) und im Verbandspokal (2:1) hatte zuvor jeweils Fürstenwalde die Oberhand behalten. mspw

Zurück