Jenaer Frauen gewinnen NOFV-Titel

(c) NOFV

Bei der 6. Auflage des NOFV Ü35-Cup war Sachsen-Anhalt Gastgeber. Die schöne Sportanlage der SG Rot-Weiß Thalheim bot wieder hervorragende Bedingungen für die Ü 35-Spielerinnen.

Das Team vom FF USV Jena, das an allen bisherigen Turnieren teilnahm und bereits 2014 auf dem höchsten Treppchen landete, sicherten sich erneut den Titelgewinn und damit die Teilnahme am DFB Ü35-Cup.

Dieser findet erstmals gemeinsam mit dem Ü 40 / Ü 50-Cup der Männer vom 15. – 17. September 2018 in Berlin statt.
Die Thüringerinnen, die mit Heidi Vater und Sylvia Michel zwei ehemalige Nationalspielerinnen in ihren Reihen haben, mussten sich nur der Berliner Vertretung knapp mit 0:1 geschlagen geben. Alle anderen Spiele gewannen sie und wurden mit 9 Punkten verdient NOFV-Titelträger der Ü35-Frauen.

Schon jetzt viel Erfolg in Berlin!

Abschlusstabelle:
1.    FF USV Jena (Thüringen)
2.    Ü 35 Sachsen-Anhalt
3.    Berlin
4.    SpG TSV 1861 Spitzkunnersdorf (Sachsen)
5.    SG Meck-Pomm

Brandenburg stellte keine Mannschaft.

Zurück