Frauen und Mädchen

NOFV Ü 35-Meisterschaft 2022

Glückliche Siegerinnen: USV Jena © NOFV

Die NOFV Ü 35-Frauen Meisterschaft gilt seither als eine der begehrtesten Trophäen mit viel Fußballprominenz der vergangenen, unvergesslichen Spielzeiten. So war allen die große Freude anzumerken, dass der Ü 35-Meister der Frauen nach zwei Jahren coronabedingter Pause endlich wieder ausgespielt werden konnte. Spielstätte war das Sportforum Waldstadt in Potsdam, welches die Heimat vom 1.FFC Turbine Potsdam ist.

Alle sechs Landesverbände waren am Sonntag, den 26. Juni in der Landeshauptstadt Brandenburgs vertreten: Mit Wadenkrampf Berlin (Berlin), die Auswahl Brandenburg (Brandenburg), die Golden Girls (Mecklenburg-Vorpommern), SV 90 Lissa (Sachsen), die Auswahl aus Sachsen-Anhalt (Sachsen-Anhalt) und der USV Jena (Thüringen) traten die besten Ü 35-Spielerinnen der Landesverbände an.

Hier geht es zu den Ergebnissen und der Abschlusstabelle

USV Jena krönt sich mit Turniersieg

Gespielt wurde im 7 gegen 7 von Sechzehner zu Sechzehner und ohne Abseits. Aufgrund der Temperaturen um die 37 Grad wurde die Spielzeit der insgesamt 15 Partien (Round Robin – alle gegen alle bei einem Spiel) von 20 auf 15 Minuten reduziert. Die Damen warfen in diese intensiven Minuten alles rein und zeigten besten Fußball trotz der wettertechnischen Bedingungen.

Am Ende sicherte sich der USV Jena den ersten Platz und damit auch die Qualifikation zum DFB Ü 35-Cup der Frauen. Kathrin Nicklas (NOFV AFM) ehrte die Siegerinnen: "Toller, fairer Einsatz trotz tropischer Temperaturen" fasste die engagierte Ehrenamtlerin das Turnier zusammen. So sah es auch Ulrike Balzer (NOFV AFM): "Ein sehr faires Turnier mit Spannung bis zum Schluss und bei der Hitze eine körperliche Höchstleistung der Damen."

Der NOFV dankt allen Beteiligten für ein großartiges Turnier und wünscht dem USV Jena als NOFV-Vertreter viel Erfolg beim DFB ü 35-Cup der Frauen!

Zurück