Frauen-Regionalliga ist in die neue Saison gestartet

(c) www.usvjena.de

Am Wochenende begann die 29. Saison der Frauenregionalliga Nordost. Hierbei hatten insbesondere die beiden Aufsteiger, 1. FFV Erfurt und der FC Phönix Leipzig, einen optimalen Start. Die Erfurterinnen gewannen zu Hause vor über 100 Zuschauern mit 3:1 (0:0) gegen SV Eintracht Leipzig Süd.  Der zweite Aufsteiger FC Phönix Leipzig ging nach einer guten Leistung vor 150 Zuschauern gegen den Magdeburger FFC mit 4:3 (2:0) als Sieger vom Platz. Ein Wermutstropfen bei dieser Partie war der schlechte Zustand des Platzes, für dessen Regionalligatauglichkeit schnell entsprechende Maßnahmen ergriffen werden müssen. Bereits am Samstag konnte der Steglitzer FC Stern 1900 bei Blau-Weiß Hohen Neuendorf mit einem 2:0 (1:0) überraschend die 3 Punkte mit nach Hause nehmen. Auch die Damen des FC Viktoria 1889 Berlin hatten mit dem FC Erzgebirge Aue wenig Mühe und siegten mit 3:0 (2:0). Der 1. FC Union Berlin trennte sich in Jena leistungsgerecht 2:2 (0:1) von der zweiten Mannschaft des FF USV Jena. Der Bischofswerdaer FV konnte nach einer schwachen ersten Halbzeit bei RB Leipzig, da stand es schon 5:0 für die RasenBallerinnen, mit großem Kampfgeist die zweite Halbzeit ohne weitere Gegentore beenden. Das Spiel wurde von 147 Zuschauern besucht.

Zurück