FF USV Jena Zweiter beim DFB Ü 35-Cup in Berlin

Fotos: Andrea Feltz, FF USV Jena

Der NOFV Ü 35-Sieger, der FF USV Jena, belegte bei der sechsten Turnierauflage des DFB (15. Und 16. September 2018) einen hervorragenden 2. Platz. Die Frauen des FC Bayern München sicherten sich mit der Maximalzahl von 15. Punkten den 1. Platz.

Austragungsort war diesmal der Olympiapark Berlin, gemeinsam mit den beiden Finalturnieren der Ü 40- und Ü 50-Männer. Die Frauenmannschaften hatten sich im vergangenen Jahr, nachdem mit dem 5. Turnier alle Regionalverbände Gastgeber waren, für eine gemeinsame Austragung mit den Männern in Berlin ausgesprochen.


Das Team aus Thüringen kam am Samstagvormittag im ersten Turnierspiel zu einem 1:1 gegen die SG Nie HSV (Hamburg) aus dem Regionalverband Nord. Es folgte der erste Sieg gegen den SC Preußen Borghorst (RV West) mit 1:0. Im dritten und letzten Spiel des ersten Turniertages wurde auch der Sieger des Regionalturniers Südwest Riegelsberg United mit 2:1 bezwungen.


Unglücklich unterlagen die Frauen aus Thüringen am Sonntagvormittag dem späteren souveränen Turniersieger FC Bayern München (RV Süd). Jena kämpfte mit großem Einsatz und Moral, um das torlose Remis über die Zeit zu bringen, ehe kurz vor Spielende ein Eigentor die 0:2 Niederlage des FF USV Jena einleitete und besiegelte. Dank des ungefährdeten 4:0-Erfolges gegen den zweiten Vertreter des Regionalverbandes Südwest, 1. FFC Niederkirchen, konnte der NOFV-Sieger FF USV Jena am Ende einen sehr guten 2. Platz bejubeln.

Beste Torschützin bei den Thüringerinnen war Stephanie Pompl mit drei Toren.


Damit verbesserten sie sich im Vergleich zu 2014, als sie bei ihrer ersten Finalteilnahme des DFB Ü35-Cup Dritter wurden.    

 

Zurück