Frauen und Mädchen

DFB-Pokal der Frauen: Zwei NOFV-Regionalligisten in Runde zwei

Vor großer Kulisse: FSV Babelsberg 74 gegen den FC Pfeil Broistedt.© NOFV

Im DFB-Pokal der Frauen wurde Zweiligist RB Leipzig am Sonntagmittag beim ATS Buntentor seiner Favoritenrolle gerecht und gewann 10:0, beim Regionalligisten der Staffel Nord. Erstligaaufsteiger FC Carl Zeiss Jena sicherte sich im ersten Pflichtspiel der Saison 2021/22 ein 2:0 gegen TSV Jahn Calden (Regionalliga Süd). Der 1. FFC Turbine Potsdam hat als Erstligist ein Freilos für die erste Pokalrunde.

Regionalliga Nordost gegen Zweite Frauen-Bundesliga

Die beiden Regionalligisten FC Phönix Leipzig und Magdeburger FFC waren Gastgeber für die Bundesligaabsteiger MSV Duisburg sowie SV Meppen und zogen jeweils den Kürzeren. Die Favoriten setzten sich durch: Leipzig verlor gegen Duisburg, vor über 200 Zuschauern, mit 0:4 und Magdeburg gegen Meppen mit 0:3. Zwei der Meppener Treffer fielen erst in der Nachspielzeit. 

Regionalliga Nordost gegen Regionalliga

Die weiteste Fahrt (390 km einfache Fahrt) und längste Spielzeit (120 Minuten) brachte Regionalligist FC Viktoria Berlin auf. Nachdem es, nach der regulären Spielzeit sowie Verlängerung 1:1 gegen den Zweitligaabsteiger Arminia Bielefeld stand, unterlagen die Kickerinnen von Viktoria am Ende mit 2:3 im Elfmeterschießen. Im Elfmeterschießen führte Viktoria bereits mit 2:0, ehe drei Fehlschüssen folgten.

Regionalliga Nordost gegen Vierte Liga

Bereits am Samstag startete der Regionalligist Rostocker FC in die 1. Runde um den DFB-Pokal. Mit 1:0 setzte sich das Team aus Mecklenburg-Vorpommern gegen den HSV Langenfeld (Niederrheinliga) durch und freut sich auf die 2. Runde im DFB-Pokal. Auch der Brandenburger Vertreter FSV Babelsberg 74 gewann sein Heimspiel gegen den niedersächsischen Oberligisten FC Pfeil Broistedt, vor knapp 300 Zuschauern mit 5:2.

Landesverbände/Verbandsliga

Der zweite Berliner Vertreter, Hertha 03 Zehlendorf, schied durch ein 0:4 bei Hannover 96 (Regionalliga Nord) ebenfalls in der 1. Runde aus. Das Spiel von Thüringens Team ESV Lok Meiningen (Verbandsliga), gegen VfR Wormatia Worms (Regionalliga Südwest), musste kurz vor Ende der ersten Halbzeit witterungsbedingt abgebrochen werden. Eine neuer Spieltermin ist noch nicht bekannt. Für beide Teams ist es jeweils die erste Teilnahme im DFB-Pokal.

Zurück