Futsal

Start in die 7. NOFV-Futsal-Regionalliga-Saison

(c) Hohenstein Ernstthal

+++ Start in die 7. NOFV-Futsal-Regionalliga am 24. August mit fünf Neulingen +++ „Futsal-Dino“ und erster NOFV-Futsal-Meister SG Rot-Weiß Neuenhagen nicht mehr dabei +++

Am Wochenende 24./25. August startet die NOFV-Futsal-Regionalliga in ihre siebente Saison erstmals mit 14 Mannschaften. Während Kine em Halle als Absteiger der Vorsaison nicht mehr dabei ist, geht die Liga mit fünf Neulingen in das Spieljahr. Aus Berlin ist der BSV Eintracht Südring, aus Brandenburg die SG Großziethen Futsal Allstars, aus Sachsen-Anhalt der SV Jeetze Salzwedel, aus Sachsen der Heidenauer SV und aus Thüringen der FC Carl Zeiss Jena neu dabei. Nach dem die SG Rot-Weiß Neuenhagen als 15. Teams zuerst gemeldet hatte und auch schon der Spielplan erstellt wurde, zog der Verein sein Team vor Punktspielstart wieder zurück. Damit verliert die Liga nicht nur seinen „Dino“, von Beginn an als einziges Team immer dabei, sondern auch seinen ersten NOFV-Futsalmeister aus dem Jahr 2007, als die Meisterschaft noch in einem Tagesturnier ausgespielt wurde.

Neuenhagen ist damit erster Absteiger. Weiterhin steigen die Plätze 14 und 13 direkt ab, während der Platz 12 in die Relegation mit den Zweitplatzierten der beiden Aufstiegsturniere um den Verbleib oder Abstieg gehen muss. Alle sechs NOFV-Landesverbände können einen Teilnehmer für zwei Aufstiegsturniere melden, die dann in zwei Dreiergruppen jeweils einen direkten Aufsteiger ausspielen. Wie schon erwähnt, gehen die Zweitplatzierten beider Aufstiegsturniere in ein Relegationsturnier mit dem Zwölften der Regionalliga. Der Sieger dieser Relegation steigt auf bzw. verbleibt in der NOFV-Regionalliga.

Der NOFV-Futsal-Meister sowie der Zweitplatzierte der NOFV-Futsal-Regionalliga qualifizieren sich für die Deutsche Futsal-Meisterschaft und steigen dabei erst im Viertelfinale ein, weil der NOFV im Futsal-Ranking des DFB auf Platz eins steht.

Die Saison eröffnet am ersten Spieltag der Vize-Meister FC Liria und der Neuling BSV Eintracht Südring am Samstag, den 24. August um 20 Uhr in der Berliner Werner-Ruhemann-Sporthalle, Forckenbeckstraße 37. Am Sonntag folgen drei weitere Begegnungen mit dem SC Borea Dresden gegen UfK Potsdam 08, SV Jeetze Salzwedel gegen FK Srbija (beide 14 Uhr) sowie SGG Futsal Allstars gegen den SV Eintracht Magdeburg (16:30 Uhr). Drei weitere Spiele finden wegen eines Auswahllehrganges erst später statt: 1894 gg. FC CZ Jena, Heidenhauer SV gg. VfL Hohenstein-Ernstthal (beide am 3.10.) sowie CFC Hertha 06 gg. Berlin City (19.10.).

Zurück