Futsal

Spielberichte vom Reformationstag und Ausblick 8. SpT

(c) gettyimages

+++ Zwei Auswärtssiege am Reformationstag +++ HOT 05 gewinnt nach Rückstand in Großziethen +++ Dresden entscheidet das Sachsen-Derby gegen Neuling Heidenau +++ Beide Sieger klettern um einen Platz nach oben +++ Alban Feta wird der SGG im wichtigen Auswärtsspiel bei 1894 fehlen +++

 

Mit der Begegnung SGG Futsal Allstars gegen HOT 05 Futsal (2:11) am Reformationstag wurde nun auch der 3. Spieltag komplettiert. Die NOFV-Futsal-Regionalliga ist damit bis auf ein Spiel vom 4. Spieltag auf aktuellem Stand. Das die eine oder andere Mannschaft sogar schon mehr als 7 Spiele auf ihrem Tabellenkonto hat, liegt an einige vorgezogene Spiele.

38 Zuschauer verfolgten in Großziethen das Nachholspiel, welches zumindest in Halbzeit eins  offen war. Erstmals in dieser Saison musste der Titelverteidiger einen Rückstand beim Zwischenstand von 2:1 hinnehmen. Dennis Vogler (1./8.) drehte den schnellen Rückstand durch den späteren vierfachen Torschützten Gabriel Francisco de Oliveira Costa. Francisco de Oliveira Costa war es dann auch, der mit zwei weiteren Toren (14./20.) den knappen 3:2-Pausenstand für die Gäste erzielte. Die drehten dann in der zweiten Halbzeit zwischen der 22. und 29. Minute mit sechs Toren in Folge auf und sorgten damit für die Spielentscheidung. Am Ende wurde es für den Gastgeber sogar noch zweistellig, der nicht nur die Punkte verlor, sondern mit Alban Feta nach gelb/roter Karte auch einen wichtigen Spieler. Der in Berlin wohnhafte Feta fehlt den Futsal-Allstars nun im wichtigen Auswärtsduell bei Achtzehnvierundneunzig am 11. November (9. Spieltag). Mit dem siebenten Sieg im siebenten Saisonspiel schob sich HOT 05 Futsal vor den punktgleichen 1894ern auf Platz zwei der Tabelle. Erster bleibt der FK Srbija mit drei Punkten, aber auch zwei Spielen mehr.

Der dritte Spieltag wird mit „nur“ 66 Toren (9,4 je Spiel) als der bisher torärmste in die Saisonstatistik einkehren. Mit 242 (fast 35 pro Spiel) Zuschauern war es der drittbeste besuchte Spieltag.

In einem vorgezogenen Spiel vom 9. Spieltag kamen die Boreaboyz im Sachsen-Derby beim Neuling Heidenauer SV zu einem ungefährdeten 8:2 (5:0)-Auswärtserfolg. Der SC Borea Dresden zeigte vor allem in den ersten 20 Minuten eine konzentrierte und disziplinierte Leistung. Der Gastgeber kam nach 45 Sekunden ohne Unterbrechung das erste Mal an den Ball - durch einen Abstoß. Die Gäste spielten ihren ersten Angriff lange aus, um dann das leere Tore zu verfehlen. Nach fünf Minuten gingen sie dann aber verdient in Führung. Der HSV kam bis dahin nicht einmal gefährlich vor das Dresdener Tor. Danach erwachte der Neuling aber und hatte zwei sehr gute Ausgleichsmöglichkeiten durch den späteren Torschützen Jörg Borisch. Darunter einen Pfostentreffer. Die Boreaboyz blieben ihrer Spielweise treu und bauten die Führung bis auf 5:0 zur Pause aus. Diese Zielstrebigkeit und Ruhe ließ Dresden im zweiten Spielabschnitt vermissen. Nach zehn Minuten hatten sie schon fünf Fouls auf dem Konto. Trotzdem reichte es zu einer 8:0-Führung nach 34 Minuten. In den letzten Minuten belohnte sich der HSV für seinen nie aufsteckenden Kampfgeist noch mit seinem zehnten und elften Saisontreffer und konnte das Ergebnis etwas freundlicher gestalten. Dresden verbesserte sich um einen Platz auf Rang neun und der HSV muss einen weiter Anlauf auf seinen ersten Punkt starten.

Spiele vom Reformationstag

SGG Futsal Allstars – HOT 05 Futsal                                                                        2 : 11 (2:3)
GK:
4:0; GRK: 1:0; Fouls: 9 (3:4/0:2); eingesetzte Spieler: 9:10; ZS: 38; Nachholspiel vom 3. ST

Heidenauer SV           – SC Borea Dresden                                                                   2 : 8 (0:5) GK: 1:1; Fouls: 13 (3:2/3:5); eingesetzte Spieler: 11:12; ZS: 40; vorgezogen vom 9. ST

           

Gesamtstatistik

  1. Spieltag (komplett)
    Tore:
    82 (11,7); GK: 26; GRK: 2; RK: 1; Fouls: 101; 10-Meter-Frst.: 7 (4 verwandelt); Sechsmeter: 2 (verwandelt); ZS: 366; eingesetzte Spieler: 128
  2. Spieltag (komplett)
    Tore:
    121; GK: 16; GRK: 2; RK: 0; Fouls: 78; 10-Meter-Frst.: 2 (1/1); Sechsmeter: 1 (verwandelt); ZS: 164; eingesetzte Spieler: 113
  3. Spieltag (komplett)
    Tore:
    102 (14,6); GK: 23; GRK: 1; RK: 1; Fouls: 95; 10-Meter-Frst.: 5 (nur einer verwandelt); Sechsmeter: zwei (1/1); ZS: 265 (37,9); eingesetzte Spieler: 128
  4. Spieltag (1 Spiel noch offen)
    Tore:
    117; GK: 16; GRK: 0; RK: 1; Fouls: 71; 10-Meter-Frst.: 2 (einer verwandelt), ZS: 223; eingesetzte Spieler: 106
  5. Spieltag (komplett)
    Tore:
    66; GK: 22; GRK: 1; RK: 1; Fouls: 97; 10-Meter-Frst.: 2 (einer verwandelt), ZS: 242; eingesetzte Spieler: 126
  6. Spieltag (komplett)
    Tore:
    94 (13,4); GK: 10; GRK: 0; RK: 1; Fouls: 75; 10-Meter-Frst.: 1, ZS: 305 (43,5); eingesetzte Spieler: 136
  7. Spieltag (komplett)
    Tore:
    83; GK: 15; GRK: 0; RK: 0; Fouls: 72; 10-Meter-Frst.: 0, ZS: 367; eingesetzte Spieler: 134

 
 

  1. Spieltag mit weiterem Futsal-„Marathon“ in Berlin +++ Erster Anstoß bereits 13:15 Uhr +++ Dresden empfängt auswärtsschwache Magdeburger +++ Neuling Jena fordert siebenfachen NOFV-Meister +++

Nach der ernüchternden WM-Qualifikationsrunde mit drei Niederlagen für die Deutsche Futsal-Nationalmannschaft  geht es am kommenden Wochenende wieder um Punkte in der NOFV-Futsal-Regionalliga. Auf dem Programm steht der 8. Spieltag mit sechs Begegnungen.  

In der Berliner Sporthalle am Steinplatz in der Uhlandstraße steht am Samstag der nächste Futsal-Marathon mit vier Spielen in Folge an. Bereits um 13:15 Uhr erfolgt der Anpfiff zwischen dem Vierten CFC Hertha 06 und dem 14. Heidenauer SV.  Im zweiten Spiel um 15:30 Uhr empfängt der Tabellendritte Achtzehnvierundneunzig den 12. SV Jeetze Salzwedel. Berlin City hat ab 17:45 Uhr den Achten UfK Potsdam zu Gast, der jüngst mit zwei Siegen im Aufwind scheint. In der Abendbegegnung um 20 Uhr hat der Neunte BSC Eintracht Südring im Hauptstadtderby gegen den Tabellenersten FK Srbija Heimrecht.

Die beiden restlichen Spiele am kommenden Wochenende werden am Sonntag ausgetragen. Um 14 Uhr haben die Boreaboyz (9.) in der Dresdener Sporthalle der 107. Oberschule (Hepkestraße 26) den 13. SV Eintracht Magdeburg zu Gast. Die Aussichten auf den dritten Dreifacherfolg stehen gegen Magdeburg nicht schlecht. In vier Duellen gab es drei Siege für die Boreaboyz und nur einen für die Eintracht. Und der war in Magdeburg. Auswärts wartet der Tabellen-13. seit dem 30.9.2017 auf einen Auswärtspunkt, geschweige Sieg. Den Spieltag beendet die Begegnung des FC Carl-Zeiss Jena (11.) gegen den Titelverteidiger HOT 05 Futsal, der aktuell zwar nur Zweiter ist, aber alle seine sieben Spiele bei einem Gesamt-Torverhältnis von 132:5 gewonnen hat.

Die siebente und letzte Begegnung des 8. Spieltags FC Liria (6.) gg. SGG Futsal Allstars (7.) wird am Samstag, den 22. Dezember um 16 Uhr in der Uhlandstraße, SH Am Steinplatz, nachgeholt.

Zurück