Spielabsage in der Oberliga-Nord

Aufgrund einer bestätigten Coronavirus-Infektion eines Spielers des SFC Stern 1900 und nachfolgender Quarantäne-Anordnungen einiger Spieler des Vereins, wurde das für Sonntag, d. 27.09.2020 geplante Oberliga-Spiel gegen die TSG Neustrelitz abgesagt.

Till Dahlitz, Mitarbeiter Spielbetrieb des NOFV: „Der Verein hat vorbildlich gehandelt und uns sofort nach bekannt werden der Infektion in Kenntnis gesetzt. Gemeinsam haben wir weitere Schritte besprochen und eingeleitet. Aufgrund der Quarantäne-Anordnungen einiger Spieler, war eine Absetzung folgerichtig und logisch. Die Gesundheit der Spieler steht an erster Stelle. Wir sind mit dem Verein auch weiterhin eng und regelmäßig im Austausch, um die weiteren Situationen und Möglichkeiten zu besprechen. Es ist nach Strausberg die zweite Corona-Absetzung in der Oberliga Nord. Dies zeigt uns einmal mehr: Alle Beteiligten und Vereine müssen weiterhin mit großer Vorsicht agieren, um den Spielbetrieb auch weiterhin zu gewährleisten.“

Bernd Fiedler, Vorsitzender vom SFC Stern 1900:  „Zwei Spielern, die in der Kabine einen direkten Kontakt mit dem infizierten Spieler hatten und sich in Quarantäne befinden, wurden schon negativ getestet, bei etlichen anderen steht das Ergebnis aber noch aus. Abstandhalten und Masken helfen also, das Risiko zu minimieren. Wir sind auch intern im Verein mit dem Thema offensiv umgegangen“.

SV Tasmania Berlin, der das letzte Meisterschaftsspiel gegen den SFC Stern 1900 ausgetragen hat, ist von der Corona-Infektion nicht weiter betroffen. Das Spiel beim SV Victoria Seelow findet daher geplant statt.

Ein Nachholspieltermin wird zeitnah bekannt gegeben.

Foto Startseite: gettyimages.de

Zurück