Futsal

NOFV-Futsal-Regionalliga - Zusammenfassung letztes Wochenende und Vorschau Nachholspiele

(c) gettyimages

Am 6. Spieltag erzielte statistisch jeder eingesetzte Spieler incl. Torhüter mindestens ein Tor +++ Drei Spieltage wurden am vergangenem Samstag abgeschlossen +++ Die Spieltagbestmarken liegen bei 121 erzielten Toren (6. ST) und 367 Zuschauern (1. ST) +++ Srbija holt sich Platz eins zurück +++ Berlin City springt um vier Plätze auf Rang vier nach vorn +++ Potsdam und Südring verbessern sich um einen Platz +++

Der FK Srbija holte sich am vergangenen Samstag mit einem 11:3 gegen den Neuling FC Carl Zeiss Jena die Tabellenführung in der NOFV-Futsal-Regionalliga zurück. Der Spitzenreiter  profitiert dabei von bis zu drei mehr ausgetragenen Spielen gegenüber den direkten Konkurrenten Achtzehnvierundneunzig sowie VfL 05 Hohenstein-Ernstthal bzw. HOT 05 Futsal, wie sich der siebenfache NOFV-Futsal-Meister ab jetzt nennt. Mit dieser Begegnung wurde der letzte Spieltag (7.) komplettiert.

Die 14 Treffer konnten jedoch nicht verhindern, dass dieser Spieltag mit 82 Toren der bisher torärmste bleibt (Schnitt 11,7). Dafür aber bei den Karten (gelbe 26, gelb/rote 2 und rote 1) und den Fouls (101) der bisher auffälligste war. Auch die sieben 10-Meter-Freistöße (4 verwandelt) sowie zwei Strafstöße (beide verwandelt) sind Tagesrekord. Mit 366 Zuschauern (Schnitt 52) kam nur ein Zuschauer weniger als am 1. Spieltag mit 367.

Dieser erste Spieltag wurde mit dem Spiel CFC Hertha 06 gg. Berlin City (3:4) komplettiert und war wiederum mit nur einem Tor mehr als der 7. ST im Vergleich zu den anderen sehr torarm. In Punkto Fairness setzte der 1. Spieltag dafür positive Akzente. Die 72 Fouls sind die bisher wenigsten, Feldverweise (gelb/rot + rot), Zehn-Meter sowie Strafstöße gab es keine. Die City-Futsaler brachten mit ihrem vierten Saisonerfolg dem CFC (7. Platz) die zweite Saisonniederlage bei und kletterten vom siebenten auf den vierten Platz.

Mit dem 8:4-Heimerfolg des BSC Eintracht Südring im Aufsteigerduell gegen den SV Jeetze Salzwedel wurde nun auch der 6. Spieltag abgeschlossen. Südring machte mit seinem dritten Punktspielsieg einen Platz gut (8.), während Salzwedel auf den Relegationsrang (12.) sitzen bleibt. Die 12 erzielten Tore sorgten dafür, dass der 6. Spieltag mit 121 Treffern (Schnitt: 17,3) der bisher torfreudigste ist. Statistisch gesehen haben damit alle der 113 eingesetzten Spieler an diesem Spieltag mindestens ein Tor erzielt. Das heißt aber auch, dass pro Team im Schnitt nur acht Aktive zum Einsatz kamen. So wenige wie an keinem der bisher fünf abgeschlossenen Spieltage.

Die Revanche ist mit einem 8:1-Heimerfolg dem UfK Potsdam 08 gegen den SV Eintracht Magdeburg in einem vorgezogenem Spiel vom 20. Spieltag eindrucksvoll gelungen. Nach der 2:3-Niederlage in Magdeburg vor nur einer Woche verbesserte sich der UfK auf Platz neun. Die Eintracht bleibt mit drei Punkten auf den vorletzten Platz, der am Saisonende den Abstieg bedeuten würde. Mit nur vier Fouls war es eine sehr faire Partie. Die einzige gelbe Karte erhielt ausgerechnet Magdeburgs Mannschaftskapitän Patrick Ellrich, der damit als zweiter Spieler in dieser Saison nach fünf gelben Karten ein Spiel pausieren muss. Diese gelbe Karte war zugleich mit einem Sechsmeter verbunden, den Amadeus Brandenburger zum 2:0 verwandeln konnte. Es war der achte Strafstoß in dieser Saison, von den sechs verwandelt wurden. Für Magdeburg war es bereits das dritte Strafstoßtor welches sie kassierten.

Einzelspiel Statistik vom 19.10.

  • UfK Potsdam 08                                     -  SV Eintracht Magdeburg                     8 : 1 (5:1)
    GK:
    0:1; Fouls: 4 (1:2/1:0); eingesetzte Spieler: 8:6; ZS: 8; Strafstoß: 1:0 (verwandelt); Vorkmn.: Magdeburg wiederholt verspätet angereist; vorgezogen vom 20. ST

 

  • BSC Eintracht Südring -  SV Jeetze Salzwedel                            8 : 4 (6:2)

GK: 3:0; Fouls: 13 (6:2/4:1); eingesetzte Spieler: 8:9; ZS: 25; Bes. Vorkmn.: 10-Meter-Freistoß nicht verwandelt; Nachhole vom 6. ST

 

  • CFC Hertha 06                         -  Berlin City                                           3 : 4  (1:2)

GK: 1:3; Fouls: 14 (3:2/4:5); eingesetzte Spieler: 9:8; ZS: 51; Nachhole 1. ST

 

  • FK Srbija                                                 - FC Carl Zeiss Jena                                 11 : 3  (6:1)

GK: 1:2; Fouls: 18 (3:6/5:4); eingesetzte Spieler: 9:9; ZS: 10; 10-Meter: 1 verwandelt; Nachhole vom 7. ST

 

 

Gesamtstatistik

  1. Spieltag (komplett)
    Tore:
    82 (11,7); GK: 26; GRK: 2; RK: 1; Fouls: 101; 10-Meter-Frst.: 7 (4 verwandelt); Sechsmeter: 2 (verwandelt); ZS: 366; eingesetzte Spieler: 128
  2. Spieltag (komplett)
    Tore:
    121; GK: 16; GRK: 2; RK: 0; Fouls: 78; 10-Meter-Frst.: 2 (1/1); Sechsmeter: 1 (verwandelt); ZS: 164; eingesetzte Spieler: 113
  3. Spieltag (komplett)
    Tore:
    102 (14,6); GK: 23; GRK: 1; RK: 1; Fouls: 95; 10-Meter-Frst.: 5 (nur einer verwandelt); Sechsmeter: zwei (1/1); ZS: 265 (37,9); eingesetzte Spieler: 128
  4. Spieltag (1 Spiel noch offen)
    Tore:
    117; GK: 16; GRK: 0; RK: 1; Fouls: 71; 10-Meter-Frst.: 2 (einer verwandelt), ZS: 223; eingesetzte Spieler: 106
  5. Spieltag (2 Spiele noch offen)
    Tore:
    47; GK: 15; GRK: 0; RK: 1; Fouls: 75; 10-Meter-Frst.: 2 (einer verwandelt), ZS: 192; eingesetzte Spieler: 89
  6. Spieltag (komplett)
    Tore:
    94 (13,4); GK: 10; GRK: 0; RK: 1; Fouls: 75; 10-Meter-Frst.: 1, ZS: 305 (43,5); eingesetzte Spieler: 136
  7. Spieltag (komplett)
    Tore:
    83; GK: 15; GRK: 0; RK: 0; Fouls: 72; 10-Meter-Frst.: 0, ZS: 367; eingesetzte Spieler: 134

 

Vorschau nachzuholende und vorgezogene Spiele

CFC Hertha 06 – BSC Eintracht Südring                   26.10./20 Uhr               3. ST
Die Charlottenburger sind im Berlin-Derby gegen den Neuling der Favorit. Sollten die Gäste aber gewinnen, ziehen sie mit dem CFC nach Punkten gleich.

UfK Potsdam 08 – SC Borea Dresden                       27.10./12:30 Uhr       14. ST
Im Duell zweier Tabellennachbarn liegt Potsdam (9.) aufgrund zweier mehr ausgetragener Spiele zwei Punkte vor Dresden (10.). Verliert Südring (8.) beim CFC (7.) springt der Sieger dieser Begegnung auf Platz 8 und wäre „Tabellenführer der zweiten Hälfte“.

SGG Futsal Allstars – HOT 05 Futsal                         31.10./16 Uhr              3. ST
Fünf Punkte liegt die SGG (6.) hinter Hohenstein-Ernstthal (3.) zurück. Ein interessanter Vergleich, der zeigt ob die Allstars um die Medaillen mitspielen und vielleicht dem NOFV-Meister den/die ersten Punktverlust/e beibringen können. Mit dem möglichen siebenten Sieg im siebenten Spiel winkt für HOT 05 der zweite Tabellenplatz.

Heidenauer SV           – SC Borea Dresden              31.10./16:30 Uhr       9. ST
Als einziges Team wartet der „HSV“ noch auf seine ersten Punkte. Zeit, um diesen Makel im Sachsen-Derby zu tilgen. Schwer wird es aber gegen die erfahrenen Futsal-Boreaboyz aus der Landeshauptstadt.

Zurück