Futsal

Nachholspiele der NOFV-Futsal-Regionalliga und Vorschau

+++ SD Croatia zerlegt Beach United in den letzten sechs Minuten mit 8:2 +++ 18 der 21 Tore in der zweiten Spielhälfte +++ Erste Niederlage für den Spitzenreiter +++

Berlin/NOFV/fk – Der SD Croatia Berlin revanchierte sich vor 42 Zuschauern in der Zehlendorfer Sporthalle im Nachholspiel des dritten Spieltages der NOFV-Futsal-Regionalliga eindrucksvoll für die 6:7-Heimniederlage und zerlegte in den letzten sechs Minuten den bis dahin verlustpunktfreien Tabellenersten Beach United. Von Beginn an lag Croatia nach Toren vorn. Lediglich zum 1:1 konnte Beach United das Spiel einmal ergebnistechnisch egalisieren. Den dann jeweiligen Zwei-Tore-Vorsprung beantwortete Beach United in einem langen spannenden Spiel bis zum 5:6 immer wieder mit dem Anschlusstreffer. Zwischen der 34. und 37. Minuten entschieden die Gäste dann aber mit fünf Toren in Folge das Spitzenspiel der Nordstaffel. Die letzten sechs Minuten gingen allein mit 8:2 an die Gäste von Croatia.
Damit geht Beach United zwar immer noch mit komfortablen neun Zählern, bei einer Niederlage, in die Meisterrunde. Am letzten Spieltag kann der Sieger der Partie FC Liria gegen SD Croatia Berlin jedoch bis auf drei Zähler an Beach United heranrücken und die Meisterschaft zusammen mit Jena und/oder Dresden aus der Südstaffel noch einmal spannend gestalten. Jena empfängt am Samstag Dresden zum Rückspiel, nach dem sie in Dresden gewinnen konnten.

Beach United - SD Croatia Berlin      7:14 (1:2)
SR: Stefan Schumacher, Jens Polzenhagen, Felix Elbrecht; ZS: 42; Gelbe Karten: 3:4 inkl. eine für den Mannschaftsbetreuer (6.) von Croatia, der dann auch noch die rote Karte erhielt (14.); Spieleraufgebot: 11:11; Fouls: 16 (4:5/3:4)

 

Vorschau 10. und letzten Spieltag der Vorrunde – 20./21.11.2021

+++ In zwei Spielen um Punkte für die Meisterrunde +++

Berlin/NOFV/fk – Am kommenden Wochenende steht der letzte und 10. Spieltag der Vorrunde um die 9. NOFV-Futsal-Regionalliga an, wenn Corona keinen Strich durch das Finale macht. In Berlin sind ab diesem Montag Hallenspiele nur noch unter Berücksichtigung der 2-G-Regelung möglich.

Für den FSV Hansa 07 und den UFK Potsdam 08 kein Problem. Hier gibt es genügend Akteure, die die 2.G-Regelung erfüllen. In diesem Spiel geht es gegen den letzten Platz der Saison. Potsdam, die das Hinspiel zu Hause gegen Hansa gewonnen hatten, benötigen einen Punkt. Bei einem Sieg des FSV Hansa (ein Punkt) würden die Berliner an den UFK vorbeiziehen und die rote Laterne mit nach Brandenburg geben. Anstoß ist am Sonntag um 16 Uhr in der Zehlendorfer Sporthalle.

Am Sonntag um 18:15 Uhr kommt es in der Werner-Ruhemann-Sporthalle zum unbedeutendem Abschluss-Vorrundenspiel zwischen dem CFC Hertha 06 und Beach United. Die Hertha steht mit 10 Punkte festverankert auf Rang vier. Hier geht nach oben wie unten nichts mehr. Beach United kann zwar theoretisch bei einer Niederlage noch vom ersten Vorrundenplatz der Nordgruppe verdrängt werden, da Hertha 06 aber nicht in die Meisterrunde geht, hat dieses Spiel auf den weiteren Meisterschaftsverlauf vor United keinen Einfluss mehr.

Ganz anders dagegen in den beiden anderen Begegnungen. Der FC Liria erwartet am Samstag um 19 Uhr in der Zehlendorfer Sporthalle den SD Croatia Berlin. Auch wenn es noch ein Spiel der Vorrunde ist, geht die Wertung mit in die Meisterrunde ein. Nur der Sieger dieser Partie kann sich noch realistische Hoffnungen auf den Meistertitel der 9. NOFV-Futsal-Regionalliga machen.

In der Süd-Staffel kann Jena als einziges Team noch mit reiner Punkteweste in die Meisterrunde einziehen, wenn es den Hinspielerfolg in Dresden wiederholen kann. Sollte den Boreaboyz aus Dresden aber die Revanche für die Heimspielniederlage gelingen, würden beide Teams wie Beach United mit jeweils einer Niederlage die Meisterrunde angehen. Anstoß dieser Begegnung ist Samstag um 18:30 Uhr in Jena-Göschwitz.

 

Foto Startseite: Gettyimages

Zurück