Futsal

7. Spieltag NOFV-Futsal-Regionalliga und Vorschau 8. SpT

+++ Drei Zehn-Meter-Freistöße und drei Pfostentreffer in Potsdam +++ UfK 08 wandelt einen 0:3-Halbzeitrückstand in einen 5:3-Erfolg über Dresden +++ CFC Hertha 06 klettert nach fünftem Saisonsieg auf Platz 4 +++

 

Der CFC Hertha 06 wurde in einem Nachholspiel vom 3. Spieltag der NOFV-Futsal-Regionalliga mit einem 5:1 (2:0) gegen den Berlin-Meister BSC Eintracht Südring im Hauptstadtderby seiner Favoritenrolle gerecht. Die Charlottenburger verbesserten sich mit dem fünften Saisonsieg im siebenten Spiel vom siebenten auf den vierten Platz.

Wie schon gegen Magdeburg vor einer Woche gelang dem UfK Potsdam 08 auch gegen den SC Borea Dresden die Revanche für die Hinspielniederlage und gewann das vorgezogene Punktspiel aus der 14. Runde mit 5:3. Dabei erlebten die Zuschauer eine turbulente zweite Halbzeit. Zur Pause schienen die Gäste mit einem 3:0 klar auf der Siegerstraße. Doch nach dem Seitenwechsel gelang dem UfK mit zwei Toren schnell der Anschluss und die Begegnung war wieder offen. Mit einem verwandelten 10-Meter-Freistoß drehten die Brandenburger das Spiel und gingen 4:3 in Führung. Während Potsdam zwei weitere 10-Meter-Freistöße nicht verwandeln konnte, traf auf der Gegenseite Dresden dreimal den Pfosten des UfK-Gehäuses. Mit dem zweiten Sieg in Folge verbesserte sich Potsdam auf den 8. Platz. Die 08er haben als einziges Team aber schon zehn Begegnungen absolviert und damit zwei Spiele mehr ausgetragen, als die hinter ihnen platzierten Teams.

Spielstatistik vom 26./27.10.

  • CFC Hertha 06 - BSC Eintracht Südring                        5 :1  (2:0)

GK: 0:3; Fouls: 13 (5:3/1:4); eingesetzte Spieler: 9:10; ZS: 12; Nachholspiel vom  3. ST

 

  • UfK Potsdam 08 - SC Borea Dresden                             5 : 3 (0:3)
    GK:
    2:3; Fouls: 21 (5:3/5:8); eingesetzte Spieler: 11:13; ZS: 17; Vorkmn.: Potsdam kann nur einen von drei 10-Meter-Freistößen verwandeln (zum 4:3) - vorgezogen vom 14. ST

 

Vorschau auf den Reformationstag

SGG Futsal Allstars – HOT 05 Futsal             31.10./16 Uhr              3. ST
Fünf Punkte liegt die SGG (6.) hinter Hohenstein-Ernstthal (3.) zurück. Ein interessanter Vergleich, der zeigt ob die Allstars um die Medaillen mitspielen und vielleicht dem NOFV-Meister den/die ersten Punktverlust/e beibringen können. Mit dem möglichen siebenten Sieg im siebenten Spiel winkt für HOT 05 der zweite Tabellenplatz.

 

Heidenauer SV – SC Borea Dresden              31.10./16:30 Uhr       9. ST
Als einziges Team wartet der „HSV“ noch auf seine ersten Punkte. Zeit, um diesen Makel im Sachsen-Derby zu tilgen. Schwer wird es aber gegen die erfahrenen Futsal-Boreaboyz aus der Landeshauptstadt, die zuletzt aber auch vier Spiele in Folge verloren haben.

 

  1. Spieltag mit weiterem Futsal-„Marathon“ in Berlin +++ Erster Anstoß bereits 13:15 Uhr +++ Dresden empfängt auswärtsschwache Magdeburger +++ Neuling Jena fordert siebenfachen NOFV-Meister +++

Nach der ernüchternden WM-Qualifikationsrunde mit drei Niederlagen für die Deutsche Futsal-Nationalmannschaft  geht es am kommenden Wochenende wieder um Punkte in der NOFV-Futsal-Regionalliga. Auf dem Programm steht der 8. Spieltag mit sechs Begegnungen.  

In der Berliner Sporthalle am Steinplatz in der Uhlandstraße steht am Samstag der nächste Futsal-Marathon mit vier Spielen in Folge an. Bereits um 13:15 Uhr erfolgt der Anpfiff zwischen dem Vierten CFC Hertha 06 und dem 14. Heidenauer SV.  Im zweiten Spiel um 15:30 Uhr empfängt der Tabellenzweite Achtzehnvierundneunzig den 12. SV Jeetze Salzwedel. Berlin City hat ab 17:45 Uhr den Achten UfK Potsdam zu Gast, der jüngst mit zwei Siegen im Aufwind scheint. In der Abendbegegnung um 20 Uhr hat der Neunte BSC Eintracht Südring im Hauptstadtderby gegen den Tabellenersten FK Srbija Heimrecht.

Die beiden restlichen Spiele am kommenden Wochenende werden am Sonntag ausgetragen. Um 14 Uhr haben die Boreaboyz (10.) in der Dresdener Sporthalle der 107. Oberschule (Hepkestraße 26) den 13. SV Eintracht Magdeburg zu Gast. Die Aussichten auf den dritten Dreifacherfolg stehen gegen Magdeburg nicht schlecht. In vier Duellen gab es drei Siege für die Boreaboyz und nur einen für die Eintracht. Und der war in Magdeburg. Auswärts wartet der Tabellen-13. seit dem 30.9.2017 auf einen Auswärtspunkt, geschweige Sieg. Den Spieltag beendet die Begegnung des FC Carl-Zeiss Jena (11.) gegen den Titelverteidiger HOT 05 Futsal, der aktuell zwar nur Dritter ist, aber alle seine sechs Spiele bei einem Gesamt-Torverhältnis von 121:3 gewonnen hat.

Die siebente und letzte Begegnung des 8. Spieltags wird am Samstag, den 22. Dezember um 16 Uhr in der Uhlandstraße, SH Am Steinplatz, nachgeholt.

 

Foto Startseite: NOFV/privat

Zurück