Futsal

20. Spieltag NOFV-Futsal-Regionalliga

(c) NOFV

Futsal-Rekordmeister VfL 05 Hohenstein-Ernstthal schlägt zum 7.Mal in Folge zu!  +++ Liria gewinnt Verfolgerduell +++ CFC Hertha mit Kantersieg +++ Kine em Halle abgestiegen +++ Kellerkinder Potsdam und Magdeburg gewinnen +++

Am drittletzten Spieltag der NOFV-Futsal-Regionalliga sind die schon lange sich anbahnenden Entscheidungen um den NOFV-Meister-Titel 2018/2019 sowie um den einen Absteiger gefallen. Herzlichen Glückwunsch an den VfL 05 Hohenstein-Ernstthal zur siebenten NOFV-Futsal-Meisterschaft in Folge und viel Erfolg bei der Titelverteidigung um die Deutsche Futsal-Meisterschaft, die für den VfL 05 am ersten Mai-Wochenende beginnt.

Von Heiko Fröhlich: „Mit dem 7:2 Auswärtssieg vom vergangenen Samstag beim Vorjahres-Vizemeister 1894 Berlin steht zwei Spieltage vor dem Saisonschluss fest: Der VfL 05 Hohenstein-Ernstthal ist zum 7. Mal in Folge NOFV-Futsal-Meister und damit seit 2013 der ununterbrochene Rekordmeister auf der NOFV Futsal-Bühne! Die Saison 2018/2019 war für den Deutschen Futsal-Meister 2018 eine ganz besondere.

Neben den 20 Futsal-Regionalligaspielen gegen insbesondere starke Berliner Konkurrenz gab es in der UEFA Futsal Champions League im Saisonverlauf 6 internationale Begegnungen im Rahmen eines Heimturniers im HOT-Sportzentrum und im lettischen Riga. Hinzu kommt das intensive Vorbereitungsprogramm zu diesen Saisonhöhepunkten mit vielen Partien im benachbarten Ausland in Tschechien, Polen und Österreich.

Es war ein Mammutprogramm und genau deshalb gilt in 2018/2019 ein besonderer Respekt für diese außergewöhnliche Leistung des VfL 05 Hohenstein-Ernstthal.“

Nicht gut zu Gesicht steht dem Futsal, insbesondere der NOFV-Regionalliga, das wohl einmalige Ergebnis des Absteigers Kine em Halle mit 1:101 beim aktuellen Tabellenzweiten Charlottenburger FC Hertha 06. Da das DFBnet kein dreistelliges Ergebnis erfasst, steht bis zur technischen Klärung erst einmal ein 99:1 für den CFC in der Statistik.

Erfolge von deutlich schlechter platzierten Mannschaften, was die Punktausbeute betrifft, gegen besser platzierte Teams kommen in der NOFV-Futsal-Regionalliga recht selten vor. Um so überraschender, dass es an diesem Wochenende gleich zwei solcher Spielausgänge gab. Am Samstag überraschte der Neunte UfK Potsdam 08 im Brandenburg-Derby mit einem 5:3-Erfolg in Neuenhagen beim Sechsten, am Sonntag zog der Zehnte SV Eintracht Magdeburg mit einem 7:5-Heimerfolg gegen den Achten SC Borea Dresden nach.

Solche Spielausgänge wiederum stehen der NOFV-Futsal-Regionalliga gut zu Gesicht und zeigen, dass es auch zu einer positiven Bewegung in der Liga gekommen ist.

Drei wichtige Zähler im Kampf um die Teilnahme zur Deutschen Futsal-Meisterschaft verbuchte der FC Liria im Hauptstadtderby beim Berlin-Meister Berlin City mit einem 6:2-Erfolg. Damit wahrte der FCL die Chance auf seine dritte Teilnahme an der Deutschen Futsal-Meisterschaft. Der Vorjahresdritte liegt zwar immer noch zwei Punkte hinter dem CFC, hat aber noch zwei Spiele zu bestreiten (gg. Neuenhagen und in Magdeburg), während Hertha 06 sein letztes Saisonspiel kommenden Samstag beim alten und neuen NOFV-Meister bestreitet. Und Hohenstein-Ernstthal verlor noch nie zwei Spiele in einer NOFV-Liga-Saison. Die obligatorische eine Niederlage hat man diese Saison schon hinter sich.

 

CFC Hertha 06 - Kine em Halle                 101 :  1  (52 : 1)

Zuschauer: 23; Gelbe Karten: 1:1; Gelb/Rot: 0:1; Fouls: 13 (4:0/1:8); SR: Robert Holst, Jason Thiele, Jens Scheffler

 

Berlin City - FC Liria                                     2 : 6   (2 : 4)

Zuschauer: 90; Gelbe Karten: keine; Fouls: 5 (2:1/1:1); SR: Maximilian Scheibel, Philip Bürger-Schönemann, Marcel Kautz

Hervorzuheben in diesem Berlin-Derby, in dem es immerhin um die Teilnahme zur Deutschen-Futsal-Meisterschaft ging, ist die Fairness. Bei nur fünf (!) Fouls mussten die Schiedsrichter keine einzige Karte zücken. Ergebnistechnisch war es eine deutliche Angelegenheit. Schon nach sechs Minuten führten die Gäste 3:0.

 

Futsal-Team SG Neuenhagen - UfK Potsdam 08             3 : 5 (1 : 2)                            

Zuschauer: 30; Gelbe Karten: 2:0; Fouls: 13 (6:2/2:3); SR: Stefan Schumacher, Fatih Save, Murat Öztürk

Das Brandenburg-Derby bot alles, was man von einem Derby erwartet: viel Leidenschaft, Spannung und Tore. Beim heutigen Rückspiel in Neuenhagen ging der UFK Potsdam 08 als verdienter Sieger hervor und kann zumindest für den Moment die Brandenburger Futsal-Krone nach Potsdam holen. (In der Tabelle stehen die Jungs aus Neuenhagen natürlich weiterhin weit vor Potsdam.)

Der UFK erwischte den deutlich besseren Start in die Partie, war wacher und setzte Neuenhagen früh unter Druck. Bereits nach einer Minute hieß es 1:0 für Potsdam durch Robert Becker. In den folgenden Minuten fand der Gastgeber besser ins Spiel, erspielte aber gegen die starke Defensive der Gäste kaum verwertbare Chancen. In der achten Minute überwand Juan Beltran nach einem Konter den Neuenhagener Schlussmann mit einem sehenswerten Heber zum 2:0. Nur 2 Minuten später fiel der Anschlusstreffer nach einem für den Potsdamer Torwart Linus Ackerschott unhaltbar abgefälschten Schuss. Mit der 2:1 Führung der Potsdamer ging es dann auch in die Pause.

In der zweiten Halbzeit wog das Spiel hin und her, beide Teams ließen Chancen liegen, bis Cristian Montecielo in der 30. Minute das 3:1 für Potsdam markierte. In der Folge wechselte Neuenhagen einen fünften Feldspieler ein, um auf diesen Weg das Spiel zu drehen. Zwei Tore konnten die Hausherren so noch erzielen, mussten jedoch auch 2 Bälle ins leere Tor hinnehmen, sodass es am Ende Neuenhagen 3 und Potsdam 5 hieß.

 

Achtzehnvierundneunzig  - VfL 05 Hohenstein-Ernstthal                     2 : 7 (0 : 3)

Zuschauer: 38; Gelbe Karten: 3:1; Fouls: 10 (3:3/2:2); SR: Jason Thiele, Jens Polzenhagen, Jens Scheffler

DFB-Futsal-Nationalspieler Christopher Wittig eröffnete und beendet in diesem Spiel den Torreigen und war mit Michal Salak zusammen, jeweils drei Treffer, an diesem Tag der erfolgreichste Torschütze im Duell des amtierenden Vize- gegen den amtierenden und nun auch neuen NOFV-Meister.

 

SV Eintracht Magdeburg - SC Borea Dresden                                        7 : 5 (3 : 2)

Zuschauer: 15; Gelbe Karten: 1:2; Gelb/Rot: 0:1; Rot: 1:0; Fouls: 11 (1:3/2:5); SR: Christopher Fiebig, Martin Wadewitz, Mario Jeske

Trotz zweier Feldverweise war es in einem spannenden und abwechslungsreichen Futsal-Match keine unfaire Begegnung. Gleich fünfmal wechselte in diesem Spiel die Führung. Die rote Karte resultierte aus einer „Notbremse“ durch Festhalten.

 

Aktuelle Torschützen-Bestenliste (Tore vom letzten Spieltag)

1.

Barcic

Denis

FC Liria

52

2.

Dahnke

Torsten

CFC Hertha 

51 (+26)

3.

Ben-Abdesselem

Mouadh

CFC Hertha 

46 (+16)

4.

Belej

Michal

Hohenstein-E.

45

5.

Sejdic

Sanid

FC Liria

42

6.

Rexhepi

Egzon

FC Liria

39 (+1)

7.

Salak

Michal

Hohenstein-E.

36 (+3)

8.

Francisco De Oliveira Costa

Gabriel

Hohenstein-E.

34

9.

Huamani Vargas

Daniel Dario

Borea Dresden

31

10.

Hiseni

Aljbert

FC Liria

30

10.

Billerbeck

Mason

Berlin City

30

12.

Lucas Mazzetto Correa

Guilherme

CFC Hertha 

29 (+11)

13.

Ergün

Kaan Oguz

FK Srbija

27

14.

Saberdest

Omid

FC Liria

26 (+1)

15.

Wittig

Christopher

Hohenstein-E.

24 (+3)

15.

Mansfeld

Konstantin

CFC Hertha 

24 (+11)

17.

Weska

Kay

Borea Dresden

23

17.

Wendler

Ronny

Borea Dresden

23

17.

Tas

Murat

FC Liria

23

17.

Heineccius

Philip

Borea Dresden

23

21.

Jashari

Cendrim

Hohenstein-E.

22

21.

Elezi

Durim

FC Liria

22 (+1)

21.

Schulze

Lukas

Eintracht Magdeburg

22 (+2)

23.

Jurado Garcia

Sandro

Hohenstein-E.

21

23.

Guist

Domenic

SG Neuenhagen

21 (+2)

23.

Fluß

Niklas

CFC Hertha 

21 (+17)

27.

Perkovic

Marvin

CFC Hertha 

20 (+8)

28.

Hudacek

Marko

Hohenstein-E.

20

 

Vorschau 21. Spieltag

Ehrung des neuen Meisters in der NOFV Futsal-Regionalliga vor dem Spitzenspiel des Ersten gegen den Zweiten +++ Spannung noch zwischen CFC Hertha und FC Liria um die Vizemeisterschaft +++ Tabellennachbarschafts-Duelle in Dresden und Potsdam +++ Alle Spiele am kommenden Samstag um 14 Uhr

Am kommenden Sonntag, 24.3. gibt es mit dem Spiel VfL 05 Hohenstein-Ernstthal gegen den aktuellen Tabellenzweiten Charlottenburger FC Hertha 06 den NOFV-Futsal-Gipfel im HOT-Sportzentrum, Anstoß ist 14:00 Uhr. Vor dem Anstoß erfolgt die Meisterehrung im HOT-Sportzentrum um 13:45 Uhr durch den NOFV-Präsidenten Erwin Bugar.

Während es für den VfL 05 in der Tabelle um nichts mehr geht, muss der CFC sein letztes Saison-Ligaspiel eigentlich unbedingt gewinnen, will man sich die erste Teilnahme zur Deutschen Futsal-Meisterschaft erhalten. Liria lauert mit nur zwei Zählern Rückstand und einem weiteren Spiel in der Hinterhand dahinter, um den CFC vom aktuell zweiten Platz zu verdrängen. In der Werner-Ruhemann-Sporthalle erwartet der bisherige dreifache NOFV-Futsal-Vize die SG Neuenhagen.

Seinen vorläufigen letzten Auswärtsauftritt in der NOFV-Futsal-Regionalliga hat Absteiger Kine em Halle in Großziethen bei Berlin City zu bestreiten. Im Duell der beiden Saison-Neulinge sollten die Hauptstädter ihren vierten Platz endgültig absichern können. Spielfrei ist Citys direkter Konkurrent um den vierten Platz, Achtzehnvierundneunzig.

In den beiden weiteren Begegnungen treffen Tabellennachbarn aufeinander. Der SC Borea Dresden (8.) erwartet den FK Srbija (7.), der mit zwei Zählern Vorsprung an die Elbe reist. Nur ein Punkt trennen den UfK Potsdam (9.) und dem SV Eintracht Magdeburg (10.). Die Potsdamer tragen ihr letztes Heimspiel in der Sporthalle der Gesamtschule Friedrich-Wilhelm-von-Steuben aus.

Angepfiffen werden alle fünf Begegnungen einheitlich am Samstag um 14 Uhr.

 

Spieltag-Statistik (Gesamt)

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer:  196 (Schnitt 39); Tore:  139 (Schnitt 27,8); Gelbe Karten: 11; Gelb/Rote Karten: 1; Rote Karten: 0; Fouls: 52; Zehn-Meter-Freistöße: 4

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer: 270 (Schnitt 54); Tore:  90 (Schnitt 18); Gelbe Karten: 10; Gelb/Rote Karten: 1; Rote Karten: 0; Fouls: 66; Zehn-Meter-Freistöße: 1

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer: 134 (Schnitt 27); Tore: 94 (Schnitt 19); Gelbe Karten: 12; Gelb/Rote Karten: 1; Rote Karten: 0; Fouls: 60; Zehn-Meter-Freistöße: 1

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer: 275 (Schnitt 55); Tore: 78 (Schnitt 15); Gelbe Karten: 10; Gelb/Rote Karten: 0; Rote Karten: 1; Fouls: 51; Zehn-Meter-Freistöße: 0

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer: 207 (Schnitt 41); Tore: 78 (Schnitt 15); Gelbe Karten: 11; Gelb/Rote Karten: 0; Rote Karten: 0; Fouls: 65; Zehn-Meter-Freistöße: 3 (1 von Magdeburg verwandelt)

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer: 262 (Schnitt 52); Tore: 113 (Schnitt 22); Gelbe Karten: 8; Gelb/Rote Karten: 0; Rote Karten: 1; Fouls: 34; Zehn-Meter-Freistöße: 1

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer: 337 (Schnitt 66); Tore: 68 (Schnitt 13); Gelbe Karten: 11; Gelb/Rote Karten: 1; Rote Karten: 2; Fouls: 65; Zehn-Meter-Freistöße: 3

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer 286 (Schnitt 57); Tore: 66 (Schnitt 13); Gelbe Karten: 20; Gelb/Rote Karten: 0; Rote Karten: 2; Fouls: 74; Zehn-Meter-Freistöße: 4

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer 162 (Schnitt 32); Tore: 83 (Schnitt 16,6); Gelbe Karten: 8; Gelb/Rote Karten: 0; Rote Karten: 1; Fouls: 45; Zehn-Meter-Freistöße: 1

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer 252 (Schnitt 50); Tore: 138 (Schnitt 27,6); Gelbe Karten: 9; Gelb/Rote + Rote Karten: 0; Fouls: 53; Zehn-Meter-Freistöße: 1

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer: 121 (Schnitt 24); Tore: 104 (Schnitt 21); Gelbe Karten: 11; Gelb/Rote + Rote Karten: 0; Fouls: 50; Zehn-Meter-Freistöße: 2

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer: 307 (Schnitt 61); Tore: 77 (Schnitt 15); Gelbe Karten: 10; Gelb/Rote + Rote Karten: 0; Fouls: 70; Zehn-Meter-Freistöße: 6

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer: 222 (Schnitt 44,4); Tore: 106 (Schnitt 21); Gelbe Karten: 14; Gelb/Rote + Rote Karten: 0; Fouls: 76; Zehn-Meter-Freistöße: 4

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer: 81 (Schnitt 16); Tore: 86 (Schnitt 17); Gelbe Karten: 11; Gelb/Rote + Rote Karten: 0; Fouls: 55; Zehn-Meter-Freistöße: 1

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer: 90 (Schnitt 18); Tore: 106 (Schnitt 21); Gelbe Karten: 8; Gelb/Rote Karten: 3; Rote Karten: 0; Fouls: 51; Zehn-Meter-Freistöße: 0

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer: 180 (Schnitt 36); Tore: 79 (Schnitt 16); Gelbe Karten: 16; Gelb/Rote + Rote Karten: 0; Fouls: 55; Zehn-Meter-Freistöße: 3

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer: 145 (Schnitt 29); Tore: 67 (Schnitt 13); Gelbe Karten: 16; Gelb/Rote Karten: 3, Rote Karten: 1; Trainerverweis: 1, Fouls: 60; Zehn-Meter-Freistöße: 0

  1. Spieltag (Gesamt inkl. eines Sportgerichtsurteils):

Zuschauer: 183 (Schnitt: 45); Tore: 55 (Schnitt 13,7); Gelbe Karten: 13; Gelb/Rote + Rote Karten: 0, Fouls: 51; Zehn-Meter-Freistöße: 4

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer: 239 (Schnitt: 48); Tore: 60 (Schnitt 12); Gelbe Karten: 20; Gelb/Rote Karten: 2, Rote Karten: 1, Fouls: 66; Zehn-Meter-Freistöße: 1

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer: 130 (Schnitt: 26); Tore: 70 (Schnitt 14); Gelbe Karten: 4; Gelb/Rote Karten: 0, Rote Karten: 2; Fouls: 44; Zehn-Meter-Freistöße: 0

Zurück