Futsal

Futsal-Regionalliga: Zusammenfassung 4. Spieltag und Vorschau 5. Spieltag

+++ Zwei deutliche Heimerfolge +++ Von 21 Toren fallen 17 nach der Pause +++

Berlin/NOFV – Die ersten beiden Spiele des 4. Spieltages der NOFV-Futsal-Regionalliga brachten am Sonntag deutliche Heimerfolge. Zur Halbzeit beider Spiele zeichnete sich noch nicht so eine Trefferflut ab. Von den 21 Toren wurden nur vier in den ersten zwanzig Minuten erzielt, so dass zur Pause zumindest in Jena noch keine Vorentscheidung gefallen war. 

Durch die beiden Heimsiege übernahm aufgrund eines mehr ausgetragenen Spieles Achtzehnvierundneunzig die Tabellenführung von HOT 05 Futsal. Jena kletterte auf den dritten Tabellenrang.

  1. Spieltag

FC Carl Zeiss Jena - UfK Potsdam 08                        9 : 1  (1:0)                              
Gelbe Karten:
4 (1:3); Gelb/Rote Karte: 1 (Potsdam); Fouls: 14 (1:5/5:3); SR: Jens Roland, Martin Wadewitz, Julian Göpfert; eingesetzte Spieler: 10:8; ZS: wegen Corona keine zugelassen;

Achtzehnvierundneunzig - SC Borea Dresden        10 : 1 (3:0)
Gelbe Karten:
2 (1:1); Fouls: 14 (1:5/4:4); SR: Tobias Starost, Jens Polzenhagen, Robert Becker; eingesetzte Spieler: 12:9; ZS: 37;

FC Liria - Beach United findet erst am 7. November 2020 um 19 Uhr statt.

 

Vorschau, 5. Spieltag

Deutscher Meister zu Gast beim Berliner Meister +++ +++ HOT will sich Tabellenführung zurückholen +++ Dresden winkt Sprung auf Rang drei +++ Kellerduell der punktlosen Teams in Heidenau +++

Die verlorene Tabellenführung in der NOFV-Futsal-Regionalliga kann sich der Deutsche Futsalmeister HOT 05 Futsal am kommenden Samstag um 14 Uhr in der Mehrzweckhalle von Kremmen mit einem Sieg zurückholen. Diesmal pausiert Achtzehnvierundneunzig. Der aktuelle Berlin-Meister und Aufsteiger Beach United wird aber nicht schon im Vorfeld die weiße Fahne hissen und dem Gast alles abfordern. Schon zur Saisonpremiere lieferten die Berliner dem Vorjahresvize im NOFV „1894“ ein enges Spiel und unterlagen nach 2:0-Führung nur knapp mit 2:3.

Am Sonntag empfängt der Tabellen-Fünfte SC Borea Dresden den Sechsten UfK Potsdam 08 um 14 Uhr in der Sporthalle des Hans-Erlwein-Gymnasiums. Beide Mannschaften haben bisher drei Punkte. Während Potsdam bei einem Auswärtserfolg zwei Plätze gut machen könnte, winkt den Boreaboyz bei einem Erfolg mit drei und mehr Toren sogar Rang drei. Die Gäste müssen in Dresden mit dem Handicap ihres gelb-rot-gesperrten Keepers Jonny Weigl auskommen.

Um 16:30 Uhr gibt es in Heidenau das Kellerduell der beiden noch punktlosen Teams zwischen dem Heidenauer und dem FC Liria. Für die Berliner vom FC Liria ist es erst das zweite Punktspiel der Saison, der HSV hat bereits zwei Spieler absolviert.

 

Foto Startseite: NOFV

Zurück