Futsal

Bericht vom 13. SpT der Futsal-Regionalliga und Vorschau

(c) privat/NOFV

+++ Liria mit zwei Siegen binnen 24 Stunden +++ Südring und SGG mit Kantersiegen +++ 13. Spieltag verläuft bisher sehr fair +++ ein Spiel steht am 22.12. noch aus +++ Philipp Schubert mit Premiere +++

 

Teil drei des 13. Spieltages der NOFV-Futsal-Regionalliga ist am vergangenen Wochenende mit den Spielen Nummer 4 bis 6 erfreulich fair verlaufen. Teil vier am 22.12. mit Berlin City gg. 1894 schließt den 13. Spieltag ab.

In den drei Spielen gab es lediglich drei Verwarnungen und 25 Fouls. Dafür war die Zuschauerzahl mit 37 übersichtlich. Die SGG (15:3 gg. Salzwedel) und der BSC Südring (24:4 in Magdeburg) landeten zweistellige Kantersiege. Spannend ging es in Jena zwischen dem FC Carl Zeiss und dem Vizemeister aus Berlin, FC Liria, zu. Einen 0:2 bzw. 1:3-Rückstand egalisierte der Neuling aus Thüringen nach 34 Minuten zum 3:3. Vom postenwendenden Doppelschlag konnte sich Jena aber nicht mehr erholen und kam in der vorletzten Minute nur noch zum Anschlusstreffer. In diesem Spiel feierte Philipp Schubert (Chemnitz) als 38. Schiedsrichter in dieser  Saison seine Premiere als 1./2. Schiedsrichter in der NOFV-Futsal-Regionalliga.

Für Liria war es überhaupt ein sehr erfolgreiches Wochenende. Einen Tag zuvor sicherte sich der FCL auch die drei Punkte aus dem Nachholspiel der vierten Runde gegen den CFC Hertha mit 7:3. Hier ging der Gast mit einer 2:1-Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel zog Lira aber schnell mit drei Toren in zwei Minuten davon. Mit diesen zehn Treffern im letzten Spiel der vierten Runde ist dieser Spieltag mit 127 Toren (18,1) der bisher torreichste der Saison. Mit einem Eigentor des CFC erhöht sich die Zahl der Eigentore für diesen Spieltag auf vier. So viele wie an keinem anderen Spieltag.

 

  1. Spieltag

FC Carl Zeiss Jena                   - FC Liria                                                                             4 : 5 (0:2)  
GK: 1:0; Fouls: 8 (5:0/2:1); eingesetzte Spieler: 9:6; ZS: 20

SGG Futsal Allstars                - SV Jeetze Salzwedel                                                     15 : 3 (7:3)
GK:
 0:1; Fouls: 7 (1:2/2:2); eingesetzte Spieler: 8:8; ZS: 13; Anmerkung: das Spiel wurde kurzfristig in die Nebenhalle verlegt, da die Hauptspielstätte durch Vandalismus unbespielbar war.

SV Eintracht Magdeburg      - BSC Eintracht Südring                                                   4 : 24 (0:9)
GK:
 1:0; Fouls: 10 (1:1/3:5); eingesetzte Spieler: 5:5; ZS: vier;

HOT 05 Futsal                         -  SC Borea Dresden                                                          15 : 1 (9:0) GK:  0; Fouls: 5 (1:2/1:1); eingesetzte Spieler: 13:12; ZS: 243; Bereits am 20.11.

FK Srbija – Heidenauer SV                                                                                                                             33 : 0 (19:0)
GK: 3:1; GRK: 1:0; Fouls: 12 (5:2/3:2); eingesetzte Spieler: 11:7; ; ZS: 24; Bereits am 21.9.

Charlottenburger FC Hertha 06  – UfK Potsdam 08                                                                                 5 : 1 (2:1)
GK: 1:0; Fouls: 10 (4:2/2:2); eingesetzte Spieler: 9:7; ; ZS: 10; Bereits am 21.9.

Berlin City - Achtzehnvierundneunzig         am 22.12./18 Uhr SH „Am Steinplatz“

 

  1. Spieltag (Nachholspiel)

FC Liria                        - Charlottenburger FC Hertha 06                                                7 : 3 (1:2)
GK:  0:1; Fouls: 6 (2:2/0:2); eingesetzte Spieler: 7:8; ZS: 28

 

Gesamtstatistik

  1. Spieltag (City-1894 am 22.12.)
    Tore:
    110; GK: 8; GRK: 1; Fouls: 52; 10-Meter-Frst.: keine; Sechsmeter: einer (verwandelt HOT/Belej); ZS: 314; eingesetzte Spieler: 102; Eigentore: 2 (Liria, Borea)

 

  1. Spieltag
    Tore:
    72 (10); GK: 19; GRK: 1; RK: 2; Fouls: 79; 10-Meter-Frst.: keine; Sechsmeter: 2 (1/1); ZS: 383 (54,7); eingesetzte Spieler: 124; Eigentore: 1 (Südring)
  2. Spieltag (1 Spiel -BSC gg UfK- noch offen, 2 Spiele Lira-HOT und CFC-SGG Sportgericht)
    Tore:
    41 (10,2); GK: 15; GRK: 1; RK: 1; Fouls: 59; 10-Meter-Frst.: 6 (alle nicht verwandelt); Sechsmeter: 1 (verwandelt); ZS: 306 (73); eingesetzte Spieler: 76; Eigentore: 1 (HSV)
  3. Spieltag
    Tore:
    75 (10,07) ; GK: 18; GRK: 1; RK: 1; Fouls: 81; 10-Meter-Frst.: 3 (alle nicht verwandelt; Sechsmeter: 0 ; ZS: 447 (64); eingesetzte Spieler: 126; Eigentore: 1 (Potsdam)
  4. Spieltag (Liria-SGG am 22.12.)
    Tore:
    90 (15); GK: 10; GRK: 1; RK: 0; Fouls: 62; 10-Meter-Frst.: 1 (verwandelt); Sechsmeter: 3 (alle verwandelt); ZS: 190 (31,7); eingesetzte Spieler: 112; Eigentore: 1 (Südring)
  5. Spieltag
    Tore:
    82 (11,7); GK: 26; GRK: 2; RK: 1; Fouls: 101; 10-Meter-Frst.: 7 (4 verwandelt); Sechsmeter: 2 (verwandelt); ZS: 366 (52,3); eingesetzte Spieler: 128
  6. Spieltag
    Tore:
    121 (17,3); GK: 16; GRK: 2; RK: 0; Fouls: 78; 10-Meter-Frst.: 2 (1/1); Sechsmeter: 1 (verwandelt); ZS: 164 (23,4); eingesetzte Spieler: 113
  7. Spieltag (komplett)
    Tore:
    102 (14,6); GK: 23; GRK: 1; RK: 1; Fouls: 95; 10-Meter-Frst.: 5 (nur einer verwandelt); Sechsmeter: zwei (1/1); ZS: 265 (37,9); eingesetzte Spieler: 128
  8. Spieltag
    Tore:
    127 (18,1); GK: 17; GRK: 0; RK: 1; Fouls: 77; 10-Meter-Frst.: 2 (einer verwandelt), ZS: 251 (35,8); eingesetzte Spieler: 121; Eigentore: 4 (CFC, Srbija, Salzwedel, Magdeburg)
  9. Spieltag
    Tore:
    66 (9,4); GK: 22; GRK: 1; RK: 1; Fouls: 97; 10-Meter-Frst.: 2 (einer verwandelt), ZS: 242 (34,6); eingesetzte Spieler: 126
  10. Spieltag
    Tore:
    94 (13,4); GK: 10; GRK: 0; RK: 1; Fouls: 75; 10-Meter-Frst.: 1, ZS: 305 (43,5); eingesetzte Spieler: 136
  11. Spieltag
    Tore:
    83; GK: 15; GRK: 0; RK: 0; Fouls: 72; 10-Meter-Frst.: 0, ZS: 367; eingesetzte Spieler: 134

 

+++ Vorschau 12. Spieltag +++ HOT 05 Futsal will „Herbstmeistertitel“ +++ Sieg beim CFC ist aber nötig +++ Kellerduell in Sachsen-Anhalt +++

Mit dem 12. Spieltag am kommenden 2. Adventswochenende wird die Hinrunde der NOFV-Futsal-Regionalliga-Saison 2019/2020 beendet. Bereits in die Weihnachtspause können der BSC Eintracht Südring als Zehnter (ein Nachholspiel) sowie der FC Carl Zeiss Jena als Elfter gehen. Sie haben ihr Spiel der 12. Runde bereits  21. September ausgetragen (4:2).

Weitere acht Mannschaften beenden am Samstag oder Sonntag die Hinrunde. Für vier Mannschaften gibt es eine „Verlängerung“ am 22.12.2019 mit Nachholspielen (Liria-SGG, City-1894).

In der Berliner Sporthalle der Otto von Guericke-Schule werden am Samstag drei Spiele angepfiffen. Den Auftakt um 15:30 Uhr machen der Fünfte CFC Hertha 06 gegen den Tabellenersten HOT 05 Futsal. Mit einem Sieg würde Hohenstein-Ernstthal die erste Halbserie auf Platz eins beenden. Beide Teams treffen zum sechsten Mal in der Regionalliga aufeinander. Immer hieß der Sieger HOT 05. Wenn das erneut der Fall ist, könnte der CFC am letzten Spieltag der Hinrunde gleich zwei Plätze abrutschen.

Ebenfalls noch nie punkten konnte der UfK Potsdam 08 (8.) gegen den Dritten Achtzehnvierundneunzig. In vier Spieler schossen die Berliner 38 Tore gegen den UfK, Potsdam aber nur neun. Anstoß ist um 17:45 Uhr. Das Berliner Hauptstadtderby zwischen dem FC Liria (7.) und Berlin City (4.) um 20 Uhr beendet den Spieltag in der Otto von Guericke-Halle. Es sollte das spannendste Spiel dieser drei Begegnungen werden.   

Am Sonntag hat der SC Borea Dresden (9.) ab 14 Uhr den Zweiten FK Srbija in der Schulsporthalle der 107. Oberschule zu Gast. In vier Vergleichen konnten die Sachsen einmal gewinnen, dreimal waren die Berliner erfolgreich bei 17:13-Tore zu Gunsten der Gäste.

In Salzwedel gibt es das Sachsen-Anhalt-Derby zwischen dem SV Jeetze Salzwedel und dem SV Eintracht Magdeburg in der Sporthalle der Betriebsberufsschule. Anstoß ist um 16 Uhr und zugleich das Kellerduell des Vorletzten gegen den Letzten. Beide haben wie der Zwölfte Heidenauer SV vier Punkte auf dem Konto. Der Verlierer wird wohl mit der roten Laterne ins neue Jahr gehen. In Punktspielen treffen beide das erste Mal aufeinander.

Eine halbe Stunde später erfolgt der Anpfiff in Heidenau. Der Zwölfte erwartet den Sechsten SGG Futsal Allstars. Sollte der Neuling was Zählbares an Punkten in eigener Halle behalten, wäre das eine Überraschung.

BSC Eintracht Südring – FC Carl Zeiss Jena                                                                                         4 : 2 (1:1)
GK:
1:1; Fouls: sieben (4:1/1:1); eingesetzte Spieler: 7: 9; ZS: 23; Bereits am 21.9.

Zurück