Futsal

Bericht 14. Spieltag Futsal-NOFV-Regionalliga inkl. Vorschau 15. Runde

(c) Privat

Der 14. Spieltag der NOFV-Futsal-Regionalliga bringt keine Verschiebungen in der Tabelle +++ Liria und Berlin City entscheiden die Hauptstadtderbys für sich +++ 168 Zuschauer verfolgen das Spiel City gegen 1894 +++ Neuer Gesamt-Tagesrekord bei Zuschauern +++ Vogelwildes Kellerduell geht an Magdeburg +++ In diesem Spiel gibt es 31 Tore, drei Feldverweise und 20 Fouls +++ Magdeburger Lukas Schulz trifft elfmal +++ Titelverteidiger VfL 05 geht mit neuem Trainergespann und leicht veränderten Kader in das neue Jahr


Am 14. Spieltag der NOFV-Futsal-Regionalliga gab es in der Tabelle keine einzige Verschiebung. Mit 337 Zuschauern wurde zudem ein neuer Spieltag-Zuschauerrekord aufgestellt. Erheblichen Anteil daran hatten die 168 Besucher der Partie Berlin City gegen 1894, welche der Neuling gegen den Vizemeister mit 8:4 für sich entschied. Für den Vorjahreszweiten beträgt der Rückstand zum Zweiten Liria nun schon sechs Zähler.


Mit neuem Spielertrainer-Gespann (Michal Salak/Christopher Wittig) sowie den Neuzugängen Johnny Vavrek im Tor und Jakub Reznicek (beide aus Tschechien) festigte der Tabellenerste VfL 05 Hohenstein-Ernstthal gegen sehr diszipliniert verteidigende Potsdamer mit einem 6:1-Auswärtssieg seine makellose Saisonbilanz. Im zwölften Spiel gab es den zwölften Punktspielsieg. Der Titelverteidiger muss für den Rest der Saison ohne die deutschen Ex-Futsal-Nationalspieler Pavlos Wiegels (unbekannt), Durim Elezi (FC Liria) und Sandro Jurado Garcia sowie dem Brasilianer Gabriel Oliveira (beide Bielefeld-Sennestadt) auskommen. Alle vier haben zum Ende des alten Jahres den Verein verlassen. Mit Petr Schatalin (Trainer) wurde im beiderseitigen Einvernehmen der Vertrag aufgelöst.


Der ärgste Verfolger FC Liria konnte das Verfolgerduell gegen den CFC Hertha mit 7:2 für sich entscheiden und wahrte den einen Punkt Vorsprung auf Berlin City.


Das Tabellen-Nachbarschaftsduell zwischen Neuenhagen und dem FK Srbija endete mit einem klaren 9:1 und lässt das Futsal-Team Neuenhagen noch Hoffnungen auf eine Verbesserung in der Tabelle. Die ist für den FK Srbija nach dieser Niederlage in weiter Ferne gerückt. Srbija spürt stattdessen weiter den Atem vom spielfreien Verfolger SC Borea Dresden.


Im Kellerduell der beiden sachsen-anhaltinischen Vertreter setzte sich der Vorletzte Eintracht Magdeburg in keinem ansehnlichen Landesderby gegen Schlusslicht Kine em Halle mit 21:9 durch. Mit elf Toren katapultierte sich Lukas Schulze aus Magdeburg mit jetzt 15 Toren bis auf Platz 17 der Torjägerliste nach vorn.


FC Liria – Charlottenburger FC Hertha 06 7 : 2 (3 : 1)
Zuschauer 87; Gelbe Karten: 1:0; Fouls: 4:6 (3:4/1:2); SR: Fatih Sava, Jens Polzenhagen, Brian-Daryl Coeli
Mit den Neuzugängen Egzon Rexhepi (City) und Durim Elezi (VfL 05), die beide einmal trafen, festigte Liria am Ende souverän den zweiten Tabellenplatz.


UfK Potsdam 08 – VfL 05 Hohenstein-Ernstthal 1 : 6 (1 : 4)
Zuschauer 29; Gelbe Karten: 0:1; Fouls: 9:4 (7:1/2:3); SR: Jason Thiele, Robert Holst, Mike Rauch
Der UFK Potsdam 08 erkämpfte sich mit einer leidenschaftlichen Mannschaftsleistung ein ansehnliches Ergebnis gegen den amtierenden deutschen Meister. Den Erwartungen entsprechend


bestimmten die Gäste aus Sachsen von Anfang bis Ende die Partie. Der UFK versuchte mit konsequenter Defensivarbeit dagegen zu halten, konnte jedoch nicht alle Aktionen unterbinden. Dank Linus Ackerschott im Tor und einer kleinen Portion Glück (Pfosten und Latte sei Dank!) ließen die Potsdamer Jungs aber nur sechs Gegentreffer zu. Der zwischenzeitliche Ausgleich durch Robert Becker (6. Minute) fiel sicherlich überraschend, war aber das Produkt zahlreicher Trainingseinheiten, in denen genau diese Einkickvariante trainiert wurde. Leider war es ein umstrittener Handsechsmeter, der die erneute und zugegebenermaßen auch überfällige Führung für Hohenstein brachte. In der Folge konnten die Gäste ihre Überlegenheit auch vermehrt in Tore ummünzen und zogen hochverdient auf 1:6 davon. Dennoch können die Potsdamer stolz auf ihre Leistung sein!
Von Willi Rink


SV Eintracht Magdeburg – Kine em Halle 21 : 9 (12 : 4)
Zuschauer 4; Gelbe Karten: 1:1; Gelb/Rot: 0:1; Rot: 1:1; Fouls: 10:10 (5:4/5:6); SR: Rick Jakob, Jens Roland, Mario Jeske
Es war ein vogelwildes zerfahrenes Kellerduell mit vielen Fouls und drei Feldverweisen. Beide Teams agierten sehr hektisch, dem Tabellenstand leider gerecht. Vor allem in der zweiten Halbzeit gab es zahlreiche Unterbrechungen, so dass die Bruttospielzeit dem Durchschnitt deutlich überstieg. Magdeburg war in Halbzeit eins das stärkere Team. Nach der Pause konnte Halle das Spiel zwar offener gestalten, aber auch die zweiten 20 Minuten gingen an die Eintracht (9:5). Beide rote Karten resultierten aus sogenannten Foul-„Notbremsen“.


Berlin City – Achtzehnvierundneunzig 8 : 4 (2 : 3)
Zuschauer 163; Gelbe Karten: 2:1; Fouls: 7:8 (4:3/3:5); SR: Franziska Brückner, Christopher Fiebig, Murat Öztürk
Die Führung von City (12.) drehte 1894 postwendend mit drei Toren binnen 120 Sekunden. Dann traf Dennis Vogler viermal in Folge für den Gastgeber, nur von Ömer Toktumur zum zwischenzeitlichen 4:4 unterbrochen. Mit einer starken zweiten Hälfte (7:1 für City) fuhr der Aufsteiger drei wichtige Zähler im Kampf um die Medaillenplätze ein.


Futsal-Team SG Neuenhagen – SK Srbija 9 : 1 (5 : 1)
Zuschauer 54; Gelbe Karten: 0:4; Fouls: 4:3 (2:1/2:2); SR: Philip Bürger-Schönemann, Silke Galetzka, Albert Lehmann
Ein ungefährdeter Heimerfolg. Der Ehrentreffer zum 1:5 war zugleich auch der Halbzeitstand.

 


Vorschau 15. Spieltag


+++ Die ersten Sechs unter sich +++ Spitzenspiel in Hohenstein-Ernstthal +++ Der Erste empfängt den Zweiten


Am 15. Spieltag der NOFV-Futsal-Regionalliga kommt es am Samstag (19.1.) zum Spitzenspiel des Tabellenersten VfL 05 Hohenstein-Ernstthal gegen den Zweiten FC Liria und somit zum schnellen wiedersehen von Durim Elezi mit seinem Ex-Verein VfL 05. Mit einem neuen Zuschauerrekord? Anstoß der Topbegegnung ist um 16:15 Uhr in der HOT-Arena. Mit einem Auswärtssieg könnte Liria die Meisterschaft wieder spannend gestalten. Umgekehrt kann der Tabellenerste mit seinem 13. Sieg in Folge die siebente NOFV-Meisterschaft in Folge vorentscheiden.
Den Spieltagsauftakt gibt es am Samstag um 14 Uhr in der Berliner Werner-Ruhemann-Sporthalle zwischen dem Siebenten FK Srbija und dem Vorletzten SV Eintracht Magdeburg.
Schlusslicht Kine em Halle verzichtet wegen einer fehlenden Halle an diesem Wochenende auf sein Heimrecht und reist zum „Heimspiel“ nach Dresden gegen den SC Borea (8.). Anpfiff ist um 15 Uhr.
Den Spieltag beenden am Sonntag zwei Nachbarschaftsduelle in der Berliner Werner-Ruhemann-Sporthalle. Um 16:30 Uhr treffen der Vierte CFC Hertha 06 (4.) auf den Dritten Berlin City (3.), um 18:30 Uhr empfängt „Achtzehnvierundneunzig“ als Fünfter den Sechsten, das Futsal-Team SG Neuenhagen.


Spieltag-Statistik (Gesamt)

14. Spieltag (Gesamt):
Zuschauer: 337 (Schnitt 66); Tore: 68 (Schnitt 13); Gelbe Karten: 11; Gelb/Rote Karten: 1; Rote Karten: 2; Fouls: 65; Zehn-Meter-Freistöße: 3


13. Spieltag (Gesamt):
Zuschauer 286 (Schnitt 57); Tore: 66 (Schnitt 13); Gelbe Karten: 20; Gelb/Rote Karten: keine; Rote Karten: 2; Fouls: 74; Zehn-Meter-Freistöße: 4


12. Spieltag (Gesamt):
Zuschauer 162 (Schnitt 32); Tore: 83 (Schnitt 16,6); Gelbe Karten: 8; Gelb/Rote Karten: keine; Rote Karten: 1; Fouls: 45; Zehn-Meter-Freistöße: 1


11. Spieltag (Gesamt):
Zuschauer 252 (Schnitt 50); Tore: 138 (Schnitt 27,6); Gelbe Karten: 9; Gelb/Rote Karten: 0; Rote Karten: 0; Fouls: 53; Zehn-Meter-Freistöße: 1


10. Spieltag (Gesamt):
Zuschauer: 121 (Schnitt 24); Tore: 104 (Schnitt 21); Gelbe Karten: 11; Gelb/Rote Karten: 0; Rote Karten: 0; Fouls: 50; Zehn-Meter-Freistöße: 2


9. Spieltag (4 Spiele, offen noch Potsdam-Neuenhagen am 27.1.):
Zuschauer: 297 (Schnitt 74); Tore: 72 (Schnitt 18); Gelbe Karten: 9; Gelb/Rote Karten: 0; Rote Karten: 0; Fouls: 53; Zehn-Meter-Freistöße: 4


8. Spieltag (5 Spiele):
Zuschauer: 222 (Schnitt 44,4); Tore: 106 (Schnitt 21); Gelbe Karten: 14; Gelb/Rote Karten: 0; Rote Karten: 0; Fouls: 76; Zehn-Meter-Freistöße: 4


7. Spieltag (Gesamt):
Zuschauer: 81 (Schnitt 16); Tore: 86 (Schnitt 17); Gelbe Karten: 11; Gelb/Rote Karten: 0; Rote Karten: 0; Fouls: 55; Zehn-Meter-Freistöße: 1


6. Spieltag (Gesamt):
Zuschauer: 90 (Schnitt 18); Tore: 106 (Schnitt 21); Gelbe Karten: 8; Gelb/Rote Karten: 3; Rote Karten: 0; Fouls: 51; Zehn-Meter-Freistöße: 0


5. Spieltag (Gesamt):
Zuschauer: 180 (Schnitt 36); Tore: 79 (Schnitt 16); Gelbe Karten: 16; Gelb/Rote + Rote Karten: 0; Fouls: 55; Zehn-Meter-Freistöße: 3


4. Spieltag (Gesamt):
Zuschauer: 145 (Schnitt 29); Tore: 67 (Schnitt 13); Gelbe Karten: 16; Gelb/Rote Karten: 3, Rote Karten: 1; Trainerverweis: 1, Fouls: 60; Zehn-Meter-Freistöße: 0


3. Spieltag (Gesamt inkl. eines Sportgerichtsurteils):
Zuschauer: 183 (Schnitt: 45); Tore: 55 (Schnitt 13,7); Gelbe Karten: 13; Gelb/Rote Karten: 0, Rote Karten: 0, Fouls: 51; Zehn-Meter-Freistöße: 4


2. Spieltag (5 Spiele):
Zuschauer: 239 (Schnitt: 48); Tore: 60 (Schnitt 12); Gelbe Karten: 20; Gelb/Rote Karten: 2, Rote Karten: 1, Fouls: 66; Zehn-Meter-Freistöße: 1


1. Spieltag (Gesamt):
Zuschauer: 130 (Schnitt: 26); Tore: 70 (Schnitt 14); Gelbe Karten: 4; Gelb/Rote Karten: 0, Rote Karten: 2; Fouls: 44; Zehn-Meter-Freistöße: 0

Zurück