Futsal

Letzter Spieltag der NOFV-Futsal-Regionalliga und Ausblick

+++ Jena gewinnt auch das Rückspiel gegen Dresden und geht mit maximaler Punktausbeute in die Meisterrunde +++ Zuschauerrekord in Jena +++ Für CFC Hertha 06 (7.), UFK Potsdam 08 (8.) und FSV Hansa 07 (9.) ist die Regionalliga-Saison beendet +++ Croatia sichert sich wichtigen Dreier gegen Lira +++

 

Berlin/NOFV/fk – Der FC Carl Zeiss Jena beendet als einziges Team die Gruppenphase ohne Punktverlust und zieht als Tabellenführer in die zweite Meisterschaftsphase um den 9. NOFV-Futsal-Regionalliga-Titel ein. Im Heimspiel gegen Dresden ging Jena mit 3:0 in Führung, was sich aber nicht als Ruhepolster erwies. Die Gäste glichen bis zur 24. Minute zum 3:3 aus. Die Freude währte aber nicht lange. Nur zwei Minuten später führte der Südliga-Primus wieder mit zwei Treffern, die die Boreaboyz zweimal noch verkürzen, letztendlich aber die 5:8-Niederlage nicht verhindern konnten. Mit vier Toren war Karl Justus Schöppe für den Gruppenersten erfolgreichster Torschütze an diesem Tag. Mit 110 Zuschauern wurde erstmals in dieser Saison die 100 geknackt.

Um wichtige Zähler für die Meisterrunde ging es noch einmal in ihrem letzten Gruppenspiel zwischen dem FC Liria und SD Croatia Berlin. Diese konnte sich der SD Croatia mit einem 6:4-Auswärtserfolg sichern. Liria ging zweimal (1:0, 2:1) in Führung und konnte danach noch zweimal einen Rückstand egalisieren (3:3, 4:4). Das bessere Stehvermögen hatten aber die Gäste, die in der Schlussphase noch zweimal trafen. Flog in der Vorwoche der Croatia-Mannschaftsverantwortliche mit Rot nach Gelb von der Trainerbank, fing sich diesmal sein Vertreter ebenfalls eine Verwarnung ein.

Im letzten Saisonspiel für den FSV Hansa 07 und dem UFK Potsdam 08 gingen die Punkte wie schon im Hinspiel an die Brandenburger, die damit die Saison als Siebenter vor dem Neuling FSV Hansa abschlossen. Simon Bruchhold legte mit seinen beiden Treffern jeweils zu Beginn der Halbzeiten (3., 21.) den Grundstein für den Erfolg der 08er. Auch wenn Felix Enrique Solano Padilla für Hansa sogar dreimal traf, konnte er die neunte Niederlage im zehnten Spiel nicht verhindern.

Auch wenn es im Spiel des CFC Hertha 06 und Beach United (1:4) um nichts mehr ging, schenkten sich beide Mannschaften nichts. Mit dem sechsten Foul durch Hertha 06 in Halbzeit eins gab es sogar einen der wenigen 10-Meter-Freistöße in dieser Saison, den Beach United aber nicht nutzen konnte. So blieb es bei der knappen 1:0-Pausenführung der Gäste. Nach dem der CFC unfreiwillig für Beach United auf 3:0 erhöhte (Eigentor) gelang dem Gastgeber der Ehrentreffer.

 

 

FC Carl Zeiss Jena       - SC Borea Dresden                                                   8 : 5     (3:1)

SR: Judith Köttig, Hans-Christian Kautz, Tim Skatulla; ZS: 110; Gelbe Karten: 1:0; Spieleraufgebot: 12:10; Fouls: 10 (5:5)

 

FSV Hansa 07             - UFK Potsdam 08                                                      3 : 6     (0:1)

SR: Marcel Dahms, Brian-Daryl Coeli, Sava Fatih; ZS: 23; Gelbe Karten: 0:2; Spieleraufgebot: 8:10; Fouls: 7 (1:1/3:2)

 

 

FC Liria                        - SD Croatia Berlin                                                    4 : 6  (3:3)

SR: Robert Holst, Fatih Sava, Brian-Daryl Coeli; ZS: 29; Gelbe Karten: 2:3 (incl. Mannschaftsbetreuer von Croatia); Spieleraufgebot: 8:9; Fouls:  10 (3:3/1:5);

 

 

CFC Hertha 06             - Beach United                                                           1 : 4  (0:1)      

SR: Stefan Schumacher, René Wolfger, Berk Yagci; ZS: neun; Gelbe Karten: 1:2; Spieleraufgebot: 9:7; Fouls:  13 (6:1/3:3); Anmerkung: 10-Meter nicht verwandelt

 

Ausblick

Für den Charlottenburger FC Hertha 06, UFK Potsdam 08 und FSV Hansa 07 ist die Futsal-Regionalliga-Saison vorzeitig beendet, da gleich drei Teams aus der Süd-Staffel die Saison nicht antraten und somit keine weiteren Gegner für diese drei Teams aus der Nordstaffel für die Platzierungsrunde gibt. Der offizielle Abschlussstand für die Platzierungsrunde lautet damit.

7.

Charlottenburger FC Hertha 06 (N)

4

24

:

7

17

10

8.

UFK Potsdam 08

4

16

:

20

-4

6

9.

FSV Hansa 07 (N)

4

13

:

26

-13

1

10.

BSG Chemie Leipzig

zurückgezogen

10.

Achtzehnvierundneunzig II

zurückgezogen

10.

Hallenser Wölfe Futsalclub

zurückgezogen

 

Die Punktzahl ist auch mit der Abschlusstabelle der Nord-Staffel identisch, da es keinem dieser Teams gelang, einen Punkt gegen die ersten drei Teams zu gewinnen.

 

 

In der Meisterrunde geht es am 29./30. Januar 2022 mit dem ersten Spieltag los.

Sa., 29.01., 14 Uhr

  SD Croatia Berlin

-

FC Carl Zeiss Jena

So., 30.01., 14 Uhr

  SC Borea Dresden

-

Beach United

Sa., 29.01., 14 Uhr

  FC Liria

-

Heidenauer SV

 

Genügend Zeit, die Spieler noch Impfen zulassen, damit alle die aktuelle 2-G-Regelung, wenn sie dann noch Bestand hat, erfüllen können. Eine Spielabsage wegen fehlender Spieler, die dann die Vorgabe nicht erfüllen, zieht ein Sportgerichtsverfahren nach sich.

Mit dem FC Carl Zeiss Jena geht nur ein Team ohne Punktverlust in Meisterrunde. Ärgster Kontrahent um den 9. NOFV-Futsal-Regionalliga-Meister und NOFV-Kandidaten zur Bundesliga-Aufstiegsrunde wird der Sieger der Nord-Staffel Beach United sein. Die Berliner gehen mit drei Siegen und einer Niederlage in die Meisterrunde. Mehr oder weniger auf Schützenhilfe sind alle anderen vier Teilnehmer der Meisterrunde angewiesen. Vor allem für den mehrfachen NOFV-Vizemeister FC Liria wird es schwer, noch einmal in den Titelkampf einzugreifen, sind sie doch schon mit drei Niederlagen belastet. Noch gibt es aber 18 Punkte zu vergeben.

Aussichtslos sollte die zweite Saisonhälfte für den Heidenauer SV sein, die bisher alle Spiele verloren haben und nur aufgrund des Rückzuges dreier weiterer Teams in die Meisterrunde gerutscht sind. Einziger Trost, in der Saison-Endstatistik werden sie drei Teams hinter sich gelassen haben.

Hier der Tabellenstand vor den Spielen in der Meisterrunde:

1.

FC Carl Zeiss Jena

4

36

:

15

21

12

2.

Beach United (N)

4

26

:

26

0

9

3.

SC Borea Dresden

4

36

:

16

20

6

4.

SD Croatia Berlin (N)

4

27

:

25

2

6

5.

FC Liria

4

17

:

19

-2

3

6.

Heidenauer SV

4

7

:

48

-41

0

 

Wenn alles so läuft wie angesetzt, wird die Saison am 20. März 2022 mit dem letzten Spieltag abgeschlossen.

 

Termin-Vorschau

Für Freitag, den 14. Januar 2022 ist zu 18 Uhr mit allen Teilnehmern ein Staffeltag als Viko geplant.

 

 

 

 

 

 

 

 

Torschützenliste Nord-Staffel (jeweils 10 Spiele)

1.

Sejdic

Sanid

 

Beach United (Futsal)

24

2.

Karimi

Mojtaba

 

SD Croatia Berlin (Futsal)

17

2.

Sharifi

Hamid Reza

 

SD Croatia Berlin (Futsal)

17

4.

Knaack

Marcel

 

Beach United (Futsal)

16

5.

Fayazi

Mohammad Ali

SD Croatia Berlin (Futsal)

14

5.

Vali Shamekhi

Morteza

 

FC Liria (Futsal)

14

7.

Dukic

Nenad

 

SD Croatia Berlin (Futsal)

12

7.

Mosavi

Hossein

 

SD Croatia Berlin (Futsal)

12

9.

Kujundzija

Luka

 

Beach United (Futsal)

11

9.

Nikzad

Nisarahmad

 

SD Croatia Berlin (Futsal)

11

9.

Noorzei

Shir Alam

 

SD Croatia Berlin (Futsal)

11

 

 

Torschützenliste Süd-Staffel (jeweils 4 Spiele)

1.

Weska

Kay

SC Borea Dresden

7

2.

Beyer

Tom

SC Borea Dresden

6

3.

Hussaini

Ali Yaser

SC Borea Dresden

5

3.

Naujoks

Dominik

FC Carl Zeiss Jena

5

5.

Heinz

Lukas

FC Carl Zeiss Jena

4

5.

Thie

Felix

FC Carl Zeiss Jena

4

5.

Unger

Lucas

FC Carl Zeiss Jena

4

5.

Weidauer

Philip

FC Carl Zeiss Jena

4

5.

Zlotowski

Robert

SC Borea Dresden

4

 

 

Torschützenliste Platzierungsrunde (jeweils 10 Spiele)

1.

Freitag Bergström

Nimo Kazimir Teodoro Mauritz

CFC Hertha 06

9

2.

Solano Padilla

Felix Enrique

FSV Hansa 07

8

3.

Thumm

Florian

UFK Potsdam 08

7

4.

Hervas Vilalta

Marc

FSV Hansa 07

6

5.

Al-Daqaf

Ahmed

CFC Hertha 06

5

5.

Dominguez Perez

Narciso

FSV Hansa 07

5

5.

Geisendoerfer

Felix

UFK Potsdam 08

5

5.

Katana Shomela

Amani Moses

CFC Hertha 06

5

5.

Salman

Alaa

CFC Hertha 06

5

5.

Sopa

Riard

CFC Hertha 06

5

11.

Becker

Robert

UFK Potsdam 08

4

11.

Bruchhold

Simon

UFK Potsdam 08

4

11.

Stief

Leonard

FSV Hansa 07

4

Zurück