Regionalliga Nordost

Vorschau auf den 28. Spieltag

Steffen Baumgart (c) gettyimages

In der Partie beim abstiegsbedrohten VfB Germania Halberstadt am Freitag (ab 19 Uhr) will der BAK zum sechsten Mal in Folge gewinnen, den FSV so noch stärker unter Druck setzen. Zuletzt hatten die Hauptstädter das direkte Duell mit Zwickau 2:1 für sich entschieden. Angreifer Devann Yao war für den Siegtreffer des Teams von BAK-Trainer und Ex-Profi Steffen Baumgart verantwortlich.

Halberstadt rangiert zwölf Zähler hinter den sicheren Nichtabstiegsplätzen, verlor von den zurückliegenden zwölf Partien aber nur zwei (0:1 gegen den FSV Luckenwalde und 0:2 gegen den FSV Wacker Nordhausen).

Ligaprimus Zwickau ist am Sonntag (ab 13.30 Uhr) gegen die U 23 von RB Leipzig gefordert. Im Hinspiel hatten die „Roten Bullen“, die nur wegen des besseren Torverhältnisses (-1) vor der TSG Neustrelitz (-4) auf einem Nichtabstiegsplatz rangieren, vor heimischer Kulisse gegen den Ligaprimus aus Zwickau gewonnen. Damals war Lizenzspieler Anthony Jung für das entscheidende Tor verantwortlich. Die Mannschaft von FSV-Trainer Torsten Ziegner ist vor allem zu Hause stark, setzte sich in den zurückliegenden sieben Heimspielen immer durch. Diese Positivserie soll auch gegen Leipzig fortgesetzt werden. Zwickaus Kapitän Toni Wachsmuth ist nach abgelaufener Gelbsperre wieder mit von der Partie.

Aufsteiger FC Schönberg 05 befindet sich vor dem Derby gegen die TSG Neustrelitz am Samstag (ab 13.30 Uhr) in hervorragender Verfassung. Drei Siege am Stück gelangen dem FCS, zuletzt sogar beim Titelaspiranten FSV Wacker Nordhausen (3:2). Bei einem weiteren Erfolg gegen den Nachbarn aus Neustrelitz, der drei Punkte zurückliegt, wäre der Klassenverbleib für das Team von FCS-Trainer Axel Rietentiet schon ganz nah.

Die TSG hofft nach drei Begegnungen ohne Sieg auf eine Wiederholung des Hinspiels (3:2 für Neustrelitz), könnte Schönberg dank der dann besseren Tordifferenz überholen. Der bislang einzige Auswärtssieg (2:0 in Rathenow) gelang jedoch Ende November. mspw / Foto: gettyimages

 

Zurück