Spitzenreiter Jena baut Vorsprung aus

Florian Dietz erzielte das "goldene Tor" für Jena; (c) worbser

Der FC Carl Zeiss Jena hat die Tabellenführung in der Regionalliga Nordost ausgebaut. Die Nachholpartie vom 19. Spieltag beim abstiegsbedrohten VfB Auerbach entschied der FCC 1:0 (1:0) für sich. Acht Punkte beträgt nun der Vorsprung auf den ärgsten Verfolger FC Energie Cottbus. Florian Dietz (Foto, 25.) markierte den entscheidenden Treffer für Jena in Auerbach. Der Spitzenreiter hat seit sechs Partien nicht verloren. Auerbach ging dagegen erstmals seit fünf Begegnungen wieder leer aus.

In einem wichtigen Duell im Rennen um den Klassenverbleib behauptete sich Aufsteiger Union Fürstenwalde beim Vorletzten und direkten Konkurrenten Budissa Bautzen 4:3 (2:0). Dank des dritten Sieges in Folge in der Partie vom 21. Spieltag beträgt der Rückstand von Fürstenwalde auf einen sicheren Nichtabstiegsrang zwei Zähler. Für Union trugen sich Darryl Geurts (30./44.), Ingo Wunderlich (62.) und Rico Gladrow (71.) in die Torschützenliste ein. Die Tore für die Gastgeber, die seit drei Begegnungen auf einen Punktgewinn warten, erzielten Maik Salewski (48./90.+1) und Jiri Sisler (87.).

Schlusslicht TSG Neustrelitz verspielte beim 2:2 (2:1) gegen den ZFC Meuselwitz in einer Begegnung vom 20. Spieltag einen Zwei-Tore-Vorsprung. Jan-Ove Edeling (25.) und René Pütt (28.) hatten die TSG innerhalb von nur drei Minuten 2:0 in Führung gebracht. Rufat Dadashov (39./73.) verwandelte gleich zwei Handelfmeter zum Endstand. Neustrelitz hat die vergangenen sieben Begegnungen nicht gewonnen.

FC Schönberg nach 1:6 gut erholt

Drei Tage nach dem 1:6 gegen die U 23 von RB Leipzig trennte sich der FC Schönberg 2:2 (1:1) vom Tabellendritten Berliner AK. Torschützen für die Schönberger in der Begegnung vom 18. Spieltag waren Daniel Halke (24.) und Masami Okada (53.). Für den seit drei Partien sieglosen BAK waren Orhan Yildirim (38.) und Kevin Stephan (57.) erfolgreich. Das Hinspiel hatte Schönberg 3:0 für sich entschieden.

Der FC Oberlausitz Neugersdorf musste sich dem FSV Wacker Nordhausen 0:1 (0:0) geschlagen geben und wartet seit nun sechs Spieltagen auf einen Sieg. Nils Pfingsten-Reddig (54.) markierte den einzigen Treffer der Partie. FCO-Spieler Jaroslav Dittrich (76.) sah wegen groben Foulspiels die Rote Karte. mspw

 

Zurück