Spielrecht FC Oberlausitz Neugersdorf

Der FC Oberlausitz Neugersdorf hat mit Schreiben vom 23.05.2019 den NOFV informiert, dass der Verein im Spieljahr 2019/2020 das Spielrecht der ersten Herrenmannschaft in der Regionalliga Nordost nicht wahrnehmen wird und in diesem Spieljahr (2019/20) das Spielrecht in der Oberliga wahrnehmen möchte.

Gemäß § 5 Ziffern 5. und 6. der NOFV-Spielordnung ist der Verein in die Oberliga einzuordnen.

Der frei werdende Platz in der Regionalliga Nordost wird durch den FSV Optik Rathenow eingenommen.

Spielordnung des NOFV § 5:

  1. Wird einem Verein der Herren-Regionalliga die Zulassung entzogen oder nicht wieder erteilt, obwohl er nicht abgestiegen ist oder gibt er die Zulassung zurück, so ist diese Mannschaft in die Herren-Oberliga einzuordnen. In gleichgelagerten Fällen ist bei Vereinen der Frauen-Bundesliga und 2. Frauen-Bundesliga analog zu verfahren.
  2. Meldet ein Verein eine Mannschaft, nicht fristgerecht im Sinne des § 3 Nr. 4. dieser Ordnung, wird die Zulassung für die Herren-Regionalliga nicht erteilt oder erklärt ein Verein aus einer der Spielklassen, der nicht auf einem Abstiegsplatz steht, nach Beendigung der Meisterschaftsspiele, dass er seine Mannschaft aus dieser Spielklasse zurückzieht oder eine Zulassung für die Herren-Regionalliga für die Folgesaison nicht beantragt, wird der jeweils frei werdende Platz im folgenden Spieljahr von einem bisherigen Absteiger aus der jeweiligen Staffel eingenommen. Die Anzahl der Absteiger in dieser Staffel reduziert sich entsprechend. Ein Verzicht kann nur bis zum Termin der Staffelbestätigung durch das Präsidium für das neue Spieljahr erklärtwerden. Später eingereichte Verzichtserklärungen werden in einem Verfahren vor dem Sportgericht entschieden. Über die Einordnung der nicht mehr gemeldeten bzw. zurückgezogenen Mannschaft in den Spielbetrieb unterhalb der Spielklassen des NOFV entscheidet der jeweils zuständige Mitgliedsverband auf der Grundlage seiner entsprechenden Ordnungen und Festlegungen.
 

 

Zurück