Saisonstart 2018/19

Endlich geht’s los!

Am Freitagabend (27.7.) hat das elfwöchige Warten ein Ende. Um 19:00 Uhr pfeift Schiedsrichter Jens Klemm die Regionalliga-Saison 2018/19 im Nordhäuser Albert-Kuntz-Sportpark an. Die aktuellen Temperaturen geben schon mal vor, was da auf alle zukommt! Bevor es so weit ist wird die Spielzeit vom Nordostdeutschen Fußballverband feierlich eröffnet mit dem Einmarsch von symbolischen Vertretern aller 18 beteiligten Vereine (gegen 18:45 Uhr). Darunter befinden sich in dieser Spielzeit Schwergewichte wie der Chemnitzer FC und Wackers Erzrivale Rot-Weiss Erfurt, aber auch der BFC Dynamo oder der 1.FC Lok Leipzig haben nicht nur klangvolle Namen, sondern eine Supermannschaft am Start. Eigens aus Berlin reist der Präsident des Brandenburgischen Fußballverbandes Siegfried Kirschen an, um gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Spielausschusses Uwe Dietrich die Zeremonie durchzuführen. Siegfried Kirschen wird den älteren Wackerfans noch bekannt sein als FIFA-Schiedsrichter, der nicht nur 251 DDR-Oberliga-Partien, sondern auch in zwei Weltmeisterschaften vier Spiele leitete.

Gespielt wird dann auch noch und das gleich gegen einen ausgewiesenen Angst-Gegner aus der Hauptstadt. Die Jungprofis von Hertha BSC haben in den letzten fünf Jahren dem FSV das Leben immer schwer gemacht. In zehn Aufeinandertreffen gab es einen einzigen Sieg für Wacker bei drei Niederlagen und sechs Remis. Auch in diesem Jahr will sich der Ex-Profi Ante Čović mit seinen technisch und taktisch hervorragend ausgebildeten Jungs nicht verstecken und etwas Zählbares aus Nordhausen mitnehmen.

„Die Tore sind die Pfosten aufgerichtet und jedermann erwartet sich ein Fest …“ sagte schon Fußball-Experte Goethe vor zweihundert Jahren. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Pressesprecher
Wacker90Media
(gekürzt)

 

Weitere Infos zur aktuellen Regionalliga Nordost finden Sie hier.

 

 

Zurück