René van Eck startet mit Sieg / Achim Hollerieth verliert

Achim Hollerieth; (c) worbser

Ex-Profi Achim Hollerieth (Foto) hat in seinem Premierenspiel als Trainer der TSG Neustrelitz eine Niederlage hinnehmen müssen. In der Nachholpartie der Regionalliga Nordost vom 19. Spieltag unterlag Neustrelitz 2:3 (1:1) beim BFC Dynamo. Damit bleibt das Tabellenschlusslicht Neustrelitz bei vier Zählern.

Die Berliner Führungen durch Sascha Schünemann (22.) und Nils Göwecke (68.) hatten die TSG-Spieler René Pütt (29.) und der ehemalige slowakische Nationalspieler Filip Luksik (80.) jeweils ausgeglichen. Das Siegtor markierte BFC-Torjäger Dennis Srbeny (86.). TSG-Spieler Fabio Abbruzzese (51.) hatte wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen.

Die Mannschaft von BFC-Trainer René Rydlewicz kletterte durch den Heimsieg auf Rang fünf.

René van Eck ist als neuer Trainer von Wacker Nordhausen mit einem Sieg gestartet. Am 20. Spieltag der Regionalliga Nordost siegte Nordhausen 1:0 (1:0) bei der zweiten Mannschaft von RB Leipzig, die zum Saisonende vom Spielbetrieb zurückgezogen wird. Nestor Djengoue (15.) stellte die Weichen aus Wacker-Sicht früh auf Sieg.
 
Der Berliner AK hat in seinem ersten Restrundenspiel den dritten Tabellenplatz gefestigt. Das Gastspiel beim ZFC Meuselwitz entschieden die Hauptstädter 1:0 (0:0) für sich. Kevin Stephan (65.) markierte den einzigen Treffer der Partie. Für Meuselwitz endete eine Serie von drei Siegen.
 
Aufsteiger Lok Leipzig punktet spät
 
Aufsteiger 1. FC Lok Leipzig hat eine Niederlage im ersten Spiel 2017 in letzter Minute verhindert. Vom FC Oberlausitz Neugersdorf trennten sich die Leipziger 2:2 (0:1). Dabei hatten die Gäste dank zweier Treffer von Oliver Merkel (11./65.) zweimal in Führung gelegen. Djamal Ziane (51.) und Daniel Becker (90.+3) glichen jedoch für die Mannschaft von Lok-Trainer Heiko Scholz jeweils aus.
 
Der FC Schönberg wartet nach nun drei Auftritten in diesem Jahr auf den ersten Sieg. Nach einem Remis und einer Niederlage gab es gegen den FSV Luckenwalde ein 2:2 (1:1). Doppeltorschütze für Schönberg war Marcus Steinwarth (33., Foulelfmeter/72.), für Luckenwalde waren Jonas Schmidt (39.) und Marcel Hadel (70., Handelfmeter) erfolgreich. Der abstiegsbedrohte FSV hatte zuvor viermal in Folge verloren. mspw


 

Zurück