Regionalliga Nordost: Zusammenfassung 21. Spieltag

(c) NOFV

Regionalliga Nordost: Zusammenfassung 21. Spieltag (Freitag)

+++ „Joker“ Roczen köpft Hertha auf Platz drei +++

Die U 23 von Hertha BSC ist in der Regionalliga Nordost auf den dritten Tabellenplatz geklettert. Die Mannschaft von Trainer und Ex-Profi Ante Covic gewann ihre Partie vom 21. Spieltag gegen den ZFC Meuselwitz 2:1 (1:0) und blieb damit zum vierten Mal in Folge unbesiegt (acht Punkte).

U 20-Nationalspieler Florian Baak (45.) brachte die Berliner kurz vor der Pause 1:0 in Führung. Nachdem er zunächst mit einem Handelfmeter an ZFC-Schlussmann Tom Pachulski gescheitert war, traf er im Nachschuss. Obwohl die abstiegsbedrohten Gäste nach der Gelb-Roten Karte für Rintaro Yajima (wiederholtes Foulspiel/74.) in Unterzahl spielen mussten, kamen sie durch den eingewechselten Luca Bürger (84.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Nur wenig später stach jedoch ein Hertha-Joker. Anthony Roczen (86.) machte per Kopfball den elften Saisonsieg perfekt. mspw

 

Regionalliga Nordost: Zusammenfassung 21. Spieltag (Samstag)

+++ Schlusslicht Rathenow startet Aufholjagd +++

Schlusslicht Optik Rathenow ist mit einem Sieg in das Pflichtspieljahr 2019 in der Regionalliga Nordost gestartet. Das 1:0 (0:0) gegen den Mitaufsteiger Bischofswerdaer FV war für die Mannschaft von Optik-Trainer Ingo Kahlisch der dritte Saisonsieg. Der Rückstand auf einen sicheren Nichtabstiegsrang beträgt nun neun Punkte. Für die Entscheidung im Duell mit dem BFV sorgte Nii Bruce Weber (69.) mit seinem Treffer. Bischofswerda kassierte die dritte Niederlage in Folge.

Für die VSG Altglienicke endete das erste Spiel in diesem Jahr mit einem 3:1 (2:1)-Heimerfolg gegen den Vorletzten FC Oberlausitz Neugersdorf. Benjamin Förster (19.), Christian Skoda (34.) und Chinedu Obinna Ede (86.) trugen sich für die Gastgeber in die Torschützenliste ein. Adrian Perez Bravo (2.) hatte die Neugersdorfer früh in Führung gebracht. FCO-Spieler Jan Sisler (58.) handelte sich wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte ein. Seit sieben Partien hat der FC Oberlausitz nicht gewonnen. mspw

 

Regionalliga Nordost: Zusammenfassung 21. Spieltag (Sonntag)

+++ Leipzig: Assistent verletzt, Zuschauer springt ein +++

Deutlich länger als geplant dauerte das 5:0 (4:0) des 1. FC Lok Leipzig gegen Union Fürstenwalde am 21. Spieltag der Regionalliga Nordost. Gleich zu Beginn der Partie vor 3341 Zuschauern hatte sich Schiedsrichter-Assistent Stefan Prager (Gera) so schwer verletzt, dass er nicht weitermachen konnte. Unter den Zuschauern war ein Schiedsrichter vom Kreisligisten TSV Lobstädt, der kurzfristig einsprang. Bis die Partie weitergehen konnte, vergingen allerdings rund 25 Minuten.

Für Lok Leipzig endete das Duell mit Fürstenwalde mit dem höchsten Saisonsieg. Die Treffer gingen auf das Konto von Ryan Patrick Malone (3., Foulelfmeter), Kevin Schulze (15.), Sascha Pfeffer (28.) und zweimal Matthias Steinborn (45./90.). Union-Spieler Tim Häußler (61.) handelte sich wegen groben Foulspiels die Rote Karte ein. Seit sieben Spielen haben die Leipziger nicht mehr verloren.

+++ Berliner AK gewinnt Derby gegen BFC Dynamo +++

In einem Duell zweier Mannschaften aus der Hauptstadt behielt der Tabellenzweite Berliner AK gegen den abstiegsbedrohten BFC Dynamo 1:0 (1:0) die Oberhand. Den optimalen Start in das Pflichtspieljahr 2019 bescherte dem BAK Stürmer Abu Bakarr Kargbo mit seinem Treffer in der 44. Minute. Der BFC wartet seit fünf Begegnungen auf einen Punktgewinn.

Keinen Sieger gab es beim 2:2 (0:0) zwischen dem seit vier Heimspielen unbesiegten FSV Budissa Bautzen und dem SV Babelsberg. Torschützen für die Gastgeber waren Tony Schmidt (51.) und Denny Krahl (83.). Für Babelsberg trugen sich Sven Reimann (61.) sowie Manuel Hoffmann (63.) in die Torschützenliste ein. Die Gäste waren nach einer Roten Karte gegen Fabrice Montcheu (14.) wegen groben Foulspiels früh in Unterzahl geraten. Der SVB hat die vergangenen acht Auswärtspartien nicht gewonnen.

Nach zwei witterungsbedingten Absagen startet der VfB Auerbach mit einem 1:1 (1:0) bei Germania Halberstadt in die Rückrunde. Die VfB-Führung durch Marc-Philipp Zimmermann (37.) glich Philipp Blume (77.) zum Endstand aus. Die Germania setzte damit ihre Heimserie fort. Seit sieben Begegnungen gab es vor eigenem Publikum keine Niederlage mehr. mspw

 

Regionalliga Nordost: Zusammenfassung 21. Spieltag (Montag)

+++ Frahn-Doppelpack ebnet Chemnitz den Weg +++

Tabellenführer Chemnitzer FC hat seinen Vorsprung von zwölf Punkten auf den ersten Verfolger Berliner AK in der Regionalliga Nordost verteidigt. Der CFC kam zum Abschluss des 21. Spieltages im Duell der Drittligaabsteiger gegen Rot-Weiß Erfurt zu einem 2:0 (2:0)-Heimerfolg. Beim 20. Auftritt der Chemnitzer in dieser Spielzeit war es der 18. Sieg.

Den Grundstein für den Erfolg des CFC vor 6635 Zuschauern legte Torjäger Daniel Frahn (17./23.) mit einem Doppelpack in der ersten Halbzeit.

Erfurt musste im zweiten Spiel in diesem Jahr die zweite Niederlage hinnehmen. Auf Rang vier hat Rot-Weiß 18 Zähler Rückstand auf Chemnitz. mspw

 

 

Zurück