Regionalliga Nordost: Zusammenfassung 20. Spieltag (Sonntag)

(c) NOFV

Regionalliga Nordost: Zusammenfassung 20. Spieltag (Sonntag)

+++ Erfurts Erfolgsserie reißt gegen Halberstadt +++

Die Serie ist gerissen. Nach 13 Partien in Folge ohne Niederlage ist Rot-Weiß Erfurt in der Regionalliga Nordost erstmals wieder leer ausgegangen. Die Mannschaft von Trainer und Ex-Nationalspieler Thomas Brdaric unterlag zum Ligastart im Jahr 2019 am 20. Spieltag dem VfB Germania Halberstadt 0:2 (0:1), kassierte die zweite Heimniederlage der Saison.

Philipp Blume (24.) und Dennis Rothenstein (65.) sicherten mit ihren Toren der Germania vor 3473 Zuschauern den ersten Auswärtssieg seit Ende September. Rot-Weiß Erfurt verpasste den möglichen Sprung auf den zweiten Platz. Der Berliner AK ist drei Punkte entfernt. Der Rückstand der Erfurter auf Tabellenführer Chemnitzer FC beträgt weiterhin 15 Zähler.

+++ Fürstenwalde: Erster Sieg nach sechs Anläufen +++

Für den FSV Union Fürstenwalde hat das Warten auf den sechsten Saisonsieg ein Ende. Die Mannschaft von Trainer André Meyer behielt nach zuvor sechs vergeblichen Anläufen im Heimspiel gegen die FSV Budissa Bautzen 1:0 (0:0) die Oberhand. Das einzige Tor der Partie ging auf das Konto von Nils Stettin (69.). Der Vorsprung von Fürstenwalde auf die Abstiegszone beträgt nun - bei einem mehr absolvierten Spiel - vier Punkte. Bautzen bleibt einen Zähler vor der Gefahrenzone.

„Ich bin sehr enttäuscht“, sagte Budissa-Trainer Torsten Gütschow: „Wir haben in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt, aber unsere Chancen nicht genutzt.“

Die ebenfalls für Sonntag angesetzten Partien Bischofswerdaer FV gegen 1. FC Lokomotive Leipzig, FC Viktoria Berlin gegen FSV Optik Rathenow sowie dem ZFC Meuselwitz gegen den FSV Wacker Nordhausen konnten witterungsbedingt nicht über die Bühne gehen. Inklusive der Absagen vom Freitag und Samstag konnten damit nur zwei von neun Spielen der 20. Runde ausgetragen werden. mspw

 

 

Zurück