Regionalliga Nordost: Zusammenfassung 19./20. Spieltag (Nachholpartien)

(c) NOFV

Regionalliga Nordost: Zusammenfassung 19./20. Spieltag (Nachholpartien)

+++ 5:2! Auerbach-Angreifer Heger schnürt Dreierpack +++

Durch den zweiten Sieg in Folge hat der VfB Auerbach einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib in der Regionalliga Nordost gemacht. In einer Nachholpartie vom 19. Spieltag besiegte die Mannschaft von VfB-Trainer Sven Köhler den Drittligaabsteiger Rot-Weiß Erfurt 5:2 (3:1). Der Vorsprung auf die Gefahrenzone wurde durch den neunten Saisonsieg auf vier Punkte ausgebaut.

VfB-Angreifer Vaclav Heger (9./35./69.) sowie Marc-Philipp Zimmermann (17.) und Marcin Sieber (90.) waren mit ihren Treffern maßgeblich am Sieg der Vogtländer beteiligt. Für die Mannschaft von Erfurts Trainer und Ex-Nationalspieler Thomas Brdaric trugen sich Petar Lela (28.) und der zuvor eingewechselte Andis Shala (78.) in die Torschützenliste ein.

+++ „Joker“ Perez Bravo trifft in der Nachspielzeit +++

Die drittplatzierte U 23 von Hertha BSC musste in einer Begegnung vom 20. Spieltag erneut einen Dämpfer hinnehmen. Vier Tage nach der 0:2-Auswärtsniederlage beim VfB Auerbach musste sich die Mannschaft von Trainer und Ex-Profi Ante Covic beim abstiegsbedrohten FC Oberlausitz Neugersdorf mit einem 2:2 (1:1) zufriedengeben.

Nikos Zografakis (29.) brachte die Hauptstädter bereits früh in Führung. Noch vor der Halbzeit glich Maximilian Schmidt (33.) für die Hausherren aus. Nach dem zehnten Saisontreffer von Hertha-Angreifer Anthony Roczen (81.) sorgte der zuvor eingewechselte „Joker“ Adrian Perez Bravo (90.+3) in der Nachspielzeit für den Endstand. Die Mannschaft von FCO-Trainer Thomas Hentschel verbesserte sich mit dem sechsten Saisonsieg zumindest auf den drittletzten Rang. mspw

 

 

Zurück