Regionalliga Nordost

NEWS

Lutz Lindemann; (c) worbser

Lindemann schmeißt hin: Eigentlich wollte Lutz Lindemann (Foto) sein Amt als Vereinspräsident des FC Carl Zeiss Jena noch bis zur nächsten Mitgliederversammlung, die wohl Ende 2016 oder zu Beginn des neuen Jahres stattfinden wird, ausüben. Jetzt schmiss der 66-jährige ehemalige Spieler des FCCZ aber mit sofortiger Wirkung hin. Bereits Ende Februar hatte er seine Tätigkeit als Geschäftsführer in Jena beendet, auch als Sportlicher Leiter arbeitet Lindemann nicht mehr für den FC Carl Zeiss. „Ich komme aus dem Sport, trage aber seit meinem Rückzug als Sportlicher Leiter keine Verantwortung mehr für das Tagesgeschäft. Das füllt mich zum einen nicht aus, und zum anderen gibt es innerhalb des FC Carl Zeiss Jena unterschiedliche Auffassungen über dessen Ausrichtung“, erklärt Lindemann: „Der Entschluss zum Rückzug ist schon vor Längerem in mir gereift. Aber aus Respekt vor der Mannschaft, dem Trainerteam und den Mitarbeitern habe ich bewusst bis zum Pokalfinale damit gewartet“, so Lindemann über den Zeitpunkt seines Rücktritts. Im Finale des Thüringer Landespokals hatte Jena 2:0 gegen den Drittligisten Rot-Weiß Erfurt gewonnen und sich damit für den DFB-Pokal qualifiziert. Bis zur Berufung eines neuen Präsidenten durch den Aufsichtsrat innerhalb der satzungsgemäßen Frist von vier Wochen leitet Vizepräsident Michael Russ kommissarisch das Präsidium.

Bautzen kauft ein: Beim FSV Budissa Bautzen stehen die ersten Zugänge für die kommende Spielzeit fest. Mittelstürmer Josef Nemec unterschrieb einen Zwei-, Mittelfeldspieler Jiri Sisler einen Ein-Jahres-Vertrag. Sowohl der 33-jährige Nemec als auch der 31-jährige Sisler spielten zuletzt für den Ligakonkurrenten FC Oberlausitz Neugersdorf. Der Kontrakt von Sisler, der auch schon in der ersten tschechischen Liga für Bohemians 1905 Prag am Ball war, beinhaltet eine Option für eine weitere Saison. Außerdem nahm Bautzen auch den 18-jährigen Mittelfeldspieler Norman Kloß unter Vertrag, der aktuell noch für die A-Junioren-Mannschaft der SG Dynamo Dresden in der Regionalliga Nordost spielt.

Trennungen in Meuselwitz: Neben Frank Müller und Andreas Luck, die aus beruflichen und familiären Gründen um Vertragsaufhebung gebeten hatten, verlässt auch Carsten Sträßer, der demnächst eine weitere Berufsausbildung absolvieren wird, den ZFC Meuselwitz. Der ursprünglich bis 2017 laufende Vertrag mit Jakub Vojta wurde ebenso aufgehoben wie der von Dawid Krieger. Lucas Altenstrasser, dessen Kontrakt ausgelaufen war, hat sich dem SV Schalding-Heining (RL Bayern) in dessen Heimatstadt Passau angeschlossen. Keine neuen Verträge erhalten Torwart Norman Teichmann, Stürmer Sebastian Weiske und Mittelfeldspieler Benjamin Boltze. Joseph Gröschke wird Meuselwitz ebenso wie Stefan Raßmann verlassen. mspw / Foto: worbser

 

Zurück