Marco Vorbeck wird neuer Trainer bei Babelsberg 03

Almedin Civa verlässt den SV Babelsberg 03; (c) worbser

Nordost-Regionalligist SV Babelsberg 03 hat einen Nachfolger für seinen Trainer und Sportlichen Leiter Almedin Civa (Foto) gefunden, der den ehemaligen Zweitligisten zum Saisonende verlassen wird. Ex-Bundesligaprofi Marco Vorbeck (38 Einsätze für den FC Hansa Rostock) wird die Mannschaft ab der nächsten Spielzeit betreuen. In Babelsberg hat der 37-Jährige einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieben.

Zuvor war Vorbeck von 2012 bis 2015 als Nachwuchskoordinator und -trainer beim Bayern-Regionalligisten TSV 1860 Rosenheim sowie von 2015 bis 2018 als Trainer der U 17 von Hansa Rostock aktiv. Mit dem Rostocker Nachwuchs schaffte er im ersten Jahr den Aufstieg in die Staffel Nord/Nordost der B-Junioren-Bundesliga. Zum Abschluss der Saison 2017/2018 beendete er sein Engagement bei den Hanseaten, um die Ausbildung zum Fußball-Lehrer zu beginnen, die er im März erfolgreich abschloss.

„In Babelsberg bieten sich gute Voraussetzungen“, erklärt Marco Vorbeck. „Die Infrastruktur überzeugt mit professionellen Bedingungen, um die Mannschaft kontinuierlich weiterzuentwickeln und dabei verstärkt auf den eigenen Nachwuchs zu setzen. Das gesamte Umfeld ist sehr familiär, was für mich mit ausschlaggebend war.“

Babelsbergs Präsident Archibald Horlitz, der gemeinsam mit Alvedin Civa und weiteren Vereinsverantwortlichen nach einem neuen Trainer gesucht hatte, kommentierte die Einigung so: „Gerade in der Nachwuchsausbildung kann Marco große Erfahrung vorweisen. Wir sind uns sicher, mit ihm den erfolgreich eingeschlagenen Weg in der Entwicklung junger, talentierter Spieler fortführen und weiter ausbauen zu können.“ mspw

 

 

Zurück