Lok gegen Babelsberg endet torlos

Lok-Trainer Heiko Scholz; (c) worbser

Der 1. FC Lokomotive Leipzig ist am 2. Spieltag in der Regionalliga Nordost nicht über ein torloses Remis hinausgekommen. Nach dem Auftakterfolg im Derby beim Aufsteiger BSG Chemie (1:0) trennte sich die Mannschaft von Trainer Heiko Scholz im ersten Heimspiel der neuen Saison 0:0 vom SV Babelsberg 03.

Die Gastgeber konnten ihre Feldüberlegenheit nicht in Tore ummünzen. In einer intensiven und umkämpften Partie sollte es einige Zeit dauern, bis die 3674 Zuschauer im Bruno-Plache-Stadion den ersten zwingenden Torabschluss zu sehen bekamen. Die beste Möglichkeit hatte Lok-Neuzugang Matúš Lorinčák, dessen Schuss in der 49. Minute aber nur die Latte traf.

Der SV Babelsberg 03 ist nach dem Remis ebenfalls noch unbesiegt. Nach dem Auftakterfolg gegen die zweite Mannschaft von Hertha BSC (2:1) verbesserte sich die Mannschaft von SVB-Trainer Almedin Civa auf den fünften Tabellenplatz. mspw

 

 

Zurück