NOFV-Vizepräsident Klaus Reichenbach zum Ehrenmitglied des DFB ernannt

Der DFB-Bundestag in Erfurt hat Klaus Reichenbach für seine außerordentlichen Verdienste um den Fußball in Deutschland zum Ehrenmitglied des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ernannt.

Klaus Reichenbach war ab 1990 Präsident des Sächsischen Fußball-Verbandes (SFV), nach seinem Ausscheiden im April 2016 wurde er Ehrenpräsident des SFV. Klaus Reichenbach ist Vizepräsident des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) und gehörte von 1997 bis Mitte 2016 dem Vorstand des DFB an. Er war Leiter des Organisationskomitees der Außenstelle Leipzig zur WM 2006 sowie der Außenstelle Dresden zur Frauen-WM 2011. Für seine Verdienste hat er vom DFB bereits die Silberne Ehrennadel und die Goldene Ehrennadel erhalten.

Die heutige Ehrung wurde von DFB-Präsident Reinhard Grindel und Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius im Rahmen des Festakts zum 42. Ordentlichen DFB-Bundestag in Erfurt vorgenommen. Reinhard Grindel würdigte die Verdienste von Klaus Reichenbach, der immer die Belange der Basis und die gesellschaftliche Verantwortung des Fußballs im Blick hatte.  Klaus Reichenbach hat mehr als ein Vierteljahrhundert lang dem Fußball im Osten Deutschlands viel gegeben. Im Rahmen der deutschen Fußball-Einheit hat er sich besonders verdient gemacht, die reibungslose Zusammenführung von DFB und DFV trägt auch seine Handschrift.

 

Zurück