Keine Tore im Leipziger Derby

Markus Krug (LOK) gegen Rintaro Yajima (BSG); (c) worbser

Der 1. FC Lok Leipzig hat seine Heimserie in der Regionalliga Nordost ausgebaut. Das Derby gegen den Aufsteiger BSG Chemie Leipzig endete am Buß- und Bettag vor 7.000 Zuschauern 0:0. Damit blieben die Gastgeber in der vorgezogenen Partie vom 18. Spieltag vor eigenem Publikum zum fünften Mal in Folge unbesiegt.

Chemie Leipzig wartet nun seit fünf Begegnungen auf einen Dreier. Bei den vergangenen drei Auftritten gelang außerdem kein eigener Treffer. Auf den ersten Auswärtssieg der Saison wartet der Neuling nach wie vor.

Wegen Zuschauerausschreitungen und des Zündens von Pyrotechnik war die Partie zu Beginn der zweiten Halbzeit für insgesamt rund 15 Minuten unterbrochen. Großer Zuschauerandrang vor dem Anpfiff hatte schon dafür gesorgt, dass die Begegnung mit einigen Minuten Verspätung angepfiffen wurde. mspw

 

Zurück