Jena nutzt Ausrutscher von Cottbus

Peter Misch sah in der 90. Minute "Rot"; (c) worbser

Gut erholt vom 1:3 im Spitzenspiel beim Verfolger FC Energie Cottbus präsentierte sich Tabellenführer FC Carl Zeiss Jena am 27. Spieltag der Regionalliga Nordost. Gegen den abstiegsbedrohten FSV Luckenwalde setzte sich der FCC 3:0 (1:0) durch. Weil der Tabellenzweite aus Cottbus zeitgleich bei Union Fürstenwalde nicht über ein 1:1 (1:1) hinauskam, vergrößerte sich der Vorsprung von Jena auf nun sieben Punkte. Jena blieb gegen Luckenwalde im vierten Heimspiel in Serie unbesiegt. Maximilian Wolfram (28.), Bedi Buval (61.) sowie Timmy Thiele (71.) waren vor 4347 Zuschauern erfolgreich. Luckenwalde hatte bereits das Hinspiel 0:1 verloren.

Cottbus hatte in Fürstenwalde vor 2025 Besuchern einen guten Start erwischt. Björn Ziegenbein (14.) traf zum 1:0. Trotz Unterzahl - Darryl Julian Geurts (29.) sah wegen einer Unsportlichkeit die Gelb-Rote Karte - gelang Jakob Zwerschke (39.) der Ausgleichstreffer.

Lok Leipzig verliert Partie und zwei Spieler

Nach vier Unentschieden in Serie holte der ZFC Meuselwitz wieder einen Sieg. Das Heimspiel gegen den Aufsteiger 1. FC Lok Leipzig endete 2:1 (1:0). Franceso Lubsch (23.) und Andy Trübenbach (83.) waren für den ZFC erfolgreich, für Leipzig traf Peter Misch (80.). Die Mannschaft von Lok-Trainer Heiko Scholz musste vor 1850 Zuschauern gleich zwei Platzverweise hinnehmen. Kapitän Ronny Surma (86.) sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte, Peter Misch (Foto, 90.) wegen groben Foulspiels „Rot“.

Schlusslicht TSG Neustrelitz muss weiter auf den zweiten Saisonsieg warten. Gegen die U 23 von Hertha BSC gab es ein 1:2 (0:0). Dabei hatte Luigi Campagna (62.) die TSG in Führung gebracht. Doch der eingewechselte Fabio Mirbach (75./77.) sorgte mit einem Doppelschlag für die Wende und den zweiten Auswärtssieg der Berliner in Folge.

Heimserie von Viktoria Berlin geht weiter

Viktoria Berlin ist auch im achten Heimspiel in Serie unbesiegt geblieben. Gegen den FC Schönberg setzten sich die Berliner 4:0 (1:0) durch. Mattia Trianni (40.), zweimal Karim Benyamina (52./68.) und Ümit Ergirdi (83.) trugen sich in die Torschützenliste ein. Für Schönberg, seit vier Begegnungen sieglos, war es die erste Partie nach der Ankündigung, in der kommenden Saison nicht mehr in der 4. Liga an den Start zu gehen.

Der Vorletzte FSV Budissa Bautzen blieb zum elften Mal hintereinander ohne Sieg. Gegen den FSV Wacker Nordhausen gab es eine 0:1 (0:0)-Heimniederlage. Sascha Herröder (81.) entschied das Duell mit einem Treffer in der Schlussphase. Nordhausen verhinderte die dritte Niederlage aus den vergangenen drei Spielen.

Wie Jens Lehmann: Auerbachs Torwart Schmidt trifft per Kopf

Wahnsinn in Auerbach! Mit einem Kopfballtor in der Nachspielzeit - wie einst Nationaltorhüter Jens Lehmann für Schalke 04 im Derby beim BVB (2:2) - rettete Schlussmann Stefan Schmidt (90.+3) dem VfB Auerbach am 27. Spieltag in der Regionalliga Nordost das 1:1 (0:1) gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf, verhinderte eine drohende Heimniederlage. Nach einem Freistoß von Marcel Schlosser überwand der 28-Jährige seinen FCO-Kollegen Franco Flückinger zum Endstand. Nach zuvor drei Siegen in Serie sprang für den VfB diesmal nur ein Remis heraus. Den Treffer für die Gäste hatte zuvor Bocar Djumo (8.) mit einem verwandelten Freistoß aus rund 20 Metern erzielt. In der Tabelle bleibt Neugersdorf als Elfter zwei Punkte hinter Auerbach.

Leipziger U 23 landet Kantersieg - Viermal Palacios

Die U 23 von RB Leipzig, die zum Saisonende vom Spielbetrieb abgemeldet wird, trumpfte mit einem 6:1 (2:0)-Kantersieg beim BFC Dynamo auf, setzte mit dem vierten Sieg in Serie ihren positiven Lauf fort. Kurios: Für die Sachsen war es auswärts bereits das zweite 6:1 in Serie (zuvor in Schönberg). Die Gastgeber aus Berlin kassierten dagegen ihre höchste Saisonniederlage, gingen zum dritten Mal hintereinander leer aus.

RB-Torjäger Federico Palacios traf in der 25. Minute zur Führung für die Gäste. John-Patrick Strauß (34.) legte das 2:0 für RB nach. Per Foulelfmeter erhöhte Dominik Martinovic auf 3:0 (49.), ehe Palacios (51.) nur wenig später erhöhte. Der frühere Leipziger Thiago Rockenbach (53.) verkürzte auf 1:4, doch erneut Palacios (66./81.) schraubte das Ergebnis mit seinem dritten und vierten Tor an diesem Tag weiter in die Höhe den Vier-Tore-Abstand wieder her. Der 21-Jährige hat damit 16 Saisontreffer auf seinem Konto, übernahm die Führung in der Torschützenliste. Wegen einer Unsportlichkeit sah Dynamo-Spieler David Malembana in der Schlussphase die Rote Karte (86.).

Wie schon in der Vorwoche beim FC Schönberg 05 gewann der SV Babelsberg 03 auch das Heimspiel gegen den Berliner AK 1:0. Leonard Koch (67.) markierte den einzigen Treffer der Partie. In der Tabelle rückte Babelsberg als Tabellenfünfter mit jetzt 43 Punkten bis auf einen Zähler an den viertplatzierten Berliner AK heran, hat allerdings ein Spiel mehr absolviert als der Hauptstadtklub. mspw

 

Zurück