Faire Geste des VfB Auerbach 1906

Der FC Schönberg 95 hat uns über eine Fair-Play-Geste des VfB Auerbach 1906 unterrichtet, die wir gerne an unsere Leser weitergeben. Die Hilfsbereitschaft des VfB Auerbach, insbesondere des Herrn Thomas Jacob, ist ein wunderbares Beispiel für Fair-Play, und dass der sportliche Gedanke im Vordergrund steht.

Auszüge aus dem Schreiben des FC Schönberg 95:

Auf der Anreise zum Punktspiel der RL Nordost am 06.11.2016 nach Auerbach war der Bus des FC Schönberg 95 aufgrund eines Defekts nicht mehr fahrtauglich. Wie die Verantwortlichen des VfB Auerbach reagiert haben, fand den größten Respekt beim FC Schönberg. Es wurde von Seiten der Auerbacher ein Bus organisiert, der die Mannschaft des FC Schönberg zum Stadion brachte, um die Austragung des Spiels, wenn auch mit Verzögerung, nicht zu gefährden. Spontan erklärte sich der Busfahrer des VfB Auerbach, Herr Thomas Jacob, der eigentlich als Ordner vorgesehen war, bereit, den Ersatzbus zu fahren. Der VfB Auerbach hat mit seinem Handeln bewiesen, dass dem Verein der Fair-Play-Gedanke offensichtlich wichtiger ist, als eventuell kampflos den Sieg zugesprochen zu bekommen (Anmerkung das Spiel endete 2:2).

Wir schließen uns dem Dank des FC Schönberg 95 an den VfB Auerbach gerne an.

 

Zurück