Energie bleibt unbesiegt / BFC dreht Spiel in Bautzen

Streli Mamba traf für Energie; (c) worbser

Trotz Rückstand: Energie Cottbus bleibt unbesiegt

Spitzenreiter FC Energie Cottbus ist der Meisterschaft in der Regionalliga Nordost wieder einen Schritt nähergekommen. In einer Partie vom 25. Spieltag kam Cottbus gegen den Tabellenfünften Berliner AK zu einem 2:1 (0:1) und blieb damit vor 5091 Zuschauern auch im 23. Saisonspiel unbesiegt.

Zunächst war allerdings der BAK durch einen Treffer von Tunay Deniz (19.) in Führung gegangen. Für die Wende sorgten Streli Mamba (Foto, 69.) und Marc Stein (72.). Energie Cottbus rangiert 21 Zähler vor dem ersten Verfolger BFC Dynamo, der allerdings drei Partien weniger auf dem Konto hat.

Wacker Nordhausen gelingt höchster Saisonsieg

Im ersten Heimspiel 2018 gelang Wacker Nordhausen der höchste Sieg in dieser Saison. Gegen das abgeschlagene Schlusslicht FSV Luckenwalde gewann Nordhausen 6:1 (2:1). Tobias Becker (11./82., Foulelfmeter), Ilir Azemi (45.), Florian Esdorf (64.), Nils Pichinot (69.) und Daniel Hägler (74.) trugen sich für den SV Wacker in die Torschützenliste ein. Daniel Becker (40.) hatte für Luckenwalde den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt. Seit zehn Spieltagen hat der FSV keinen Zähler mehr eingefahren.

Neuling BSG Chemie Leipzig hat den Rückstand auf einen sicheren Nichtabstiegsrang dank eines 2:0 (1:0)-Heimerfolgs vor 2590 Besuchern gegen den ZFC Meuselwitz auf einen Punkt verkürzt. Von 18 möglichen Zählern aus sechs Spielen in diesem Jahr holte Leipzig zehn. Gegen Meuselwitz hatten die Torschützen Pierre Merkel (24.) und Tommy Kind (78.) entscheidenden Anteil am insgesamt sechsten Saisonsieg.

Mit drei Monaten Anlauf: Neustrelitz startet mit Remis

Die abstiegsbedrohte TSG Neustrelitz trennte sich in ihrem ersten Ligaspiel seit mehr als drei Monaten 1:1 (1:0) von Hertha BSC U 23. Für das 1:0 war Arbnor Dervishaj (13.) verantwortlich. Der Ausgleichstreffer für die Berliner ging auf das Konto von Maximilian Pronichev (53.). Neustrelitz blieb im dritten Heimspiel hintereinander ohne Niederlage. Die Gäste aus Berlin verpassten dagegen beim vierten Auftritt in diesem Jahr den vierten Sieg.

In einer Nachholpartie vom 21. Spieltag gab es ebenfalls keinen Gewinner. Union Fürstenwalde verpasste beim 2:2 (0:1) gegen den SV Babelsberg in letzter Minute einen Sieg und wartet nun seit vier Heimspielen auf einen Dreier. Abdulkadir Beyazit (90.) traf für den SVB zum Endstand. Zuvor waren Rico Gladrow (55.) und Noah Awassi (62.) für Fürstenwalde sowie Tino Schmidt (18.) für die Babelsberger erfolgreich.

BFC Dynamo dreht Spiel in Bautzen

Der BFC Dynamo hat am 25. Spieltag der Regionalliga Nordost Comeback-Qualitäten gezeigt. Die Mannschaft von Trainer und Ex-Bundesligaprofi René Rydlewicz siegte beim FSV Budissa Bautzen 2:1 (0:0). Tony Schmidt (64. Foulelfmeter) hatte die Gastgeber zunächst in Führung gebracht. Ugurtan Cepni (75.) und David Malembana (80.) drehten das Spiel zugunsten der Berliner.

Der BFC ist damit seit sechs Spieltagen ohne Niederlage. Der Rückstand auf Tabellenführer Energie Cottbus beträgt bei noch zwei Nachholspielen aber immer noch 18 Punkte. Für den FSV Budissa Bautzen war es nach vier Heimspielen die erste Partie ohne Punkte. mspw

 

Zurück