BFC Dynamo verhindert spät die Niederlage gegen Babelsberg 03.

(c) gettyimages

Frühstarter Scholl bringt Nordhausen auf Kurs
Der FSV Wacker Nordhausen hat zum Auftakt des 16. Spieltages in der Regionalliga Nordost seine gute Form bestätigt. Die Mannschaft von Trainer Volkan Uluc setzte sich gegen den VfB Auerbach 3:1 (3:0) durch, blieb auch im sechsten Spiel in Folge unbesiegt und kletterte durch den siebten Saisonsieg auf den dritten Tabellenplatz.

Lucas Scholl (3.), Sohn von Ex-Nationalspieler Mehmet Scholl, brachte den FSV bereits früh in Führung. Die weiteren Wacker-Treffer erzielten Jerome Propheter (29.) und Oliver Genausch (43.). Für Auerbach war nur Felix Lietz zum Endstand erfolgreich (67.). Auf Seiten der Gäste musste Lukas Novy wegen wiederholten Foulspiels mit „Gelb-Rot“ vom Feld (68.).
Der VfB Auerbach gewann nur eine der vergangenen zehn Partien und bleibt vorerst auf dem 15. Tabellenplatz.

Kuriose Luckenwalder Serie: Viertes 0:2 in Folge
Die kuriose Serie des Schlusslichts FSV Luckenwalde in der Regionalliga Nordost geht weiter. Das 0:2 (0:1) gegen den ZFC Meuselwitz am 13. Spieltag war bereits das vierte 0:2 hintereinander. Insgesamt endeten sieben von 16 Saisonpartien des FSV mit diesem Ergebnis.
Gegen Meuselwitz musste Luckenwalde außerdem eine Gelb-Rote Karte gegen Jonas Arnold (87.) wegen wiederholten Foulspiels hinnehmen. Torschützen für den ZFC waren Yves Brinkmann (36.) und David Urban (49.).

BFC Dynamo punktet in Unterzahl
Der Tabellenzweite BFC Dynamo hat die fünfte Saisonniederlage verhindert. Beim SV Babelsberg erkämpfte die Mannschaft von BFC-Trainer René Rydlewicz ein 1:1 (0:0). Zunächst hatte Dynamo-Spieler Joshua Marques Pereira Silva (69.) wegen Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen. Wenig später traf Tino Schmidt (72.) vor 2626 Zuschauern zur Babelsberger Führung. Kurz vor Schluss gelang Rufat Dadashov (89.) noch der Ausgleich. Vier der vergangenen fünf Spiele mit Babelsberger Beteiligung endeten Unentschieden.

Den Sprung in die obere Tabellenhälfte hat der FC Oberlausitz Neugersdorf geschafft. Dank eines 2:1 (0:0) gegen den Vorletzten TSG Neustrelitz verbesserte sich der FCO auf Rang sieben. Zwar hatte Zvonimir Teklic (64.) die TSG in Führung gebracht. Für die Wende sorgten aber Josef Marek (66.) und der eingewechselte Tobias Gerstmann (88.). Neustrelitz verlor drei der zurückliegenden vier Partien (ein Sieg).

Die Abwehr steht: Herthas U 23 auf dem Vormarsch
Auf die Abwehr kann sich die zweite Mannschaft von Hertha BSC aktuell verlassen. Das 2:0 (1:0) beim Aufsteiger BSG Chemie Leipzig am 16. Spieltag der Regionalliga Nordost vor 2010 Zuschauern war das dritte Spiel in Folge ohne Gegentreffer (sieben Punkte). Entscheidenden Anteil am sechsten Saisonsieg hatten Maik Haubitz (12., Foulelfmeter) und Maximilian Pronichev (55.). Neuling Leipzig hat dagegen in den vergangenen drei Begegnungen nicht getroffen.

Union Fürstenwalde ist zum vierten Mal hintereinander unbesiegt geblieben. Das Heimspiel gegen den Aufsteiger Germania Halberstadt endete 1:1 (0:1). Die seit drei Spieltagen sieglosen Gäste waren dank Philipp Blume (5.) früh in Führung gegangen, Lukas Stagge (78.) glich für Fürstenwalde aus.

 

Zurück