Babelsberg und Neustrelitz siegen

Andis Shala (hier gegen Chemie Leipzig am Ball) traf per Foulstrafstoß; (c) worbser

Luckenwaldes Niederlagenserie immer länger

Für den Tabellenletzten FSV 63 Luckenwalde rückt der Abstieg aus der Regionalliga Nordost immer näher. Das Team von Trainer Sven Thoß musste sich beim SV Babelsberg 03 in einer Nachholpartie vom 22. Spieltag 0:3 (0:0) geschlagen geben und ging dabei schon zum elften Mal hintereinander leer aus. Ein sicherer Nichtabstiegsplatz ist inzwischen schon 19 Punkte entfernt. Selbst der Tabellenvorletzte TSG Neustrelitz hat schon zwölf Zähler mehr auf dem Konto als Luckenwalde.

Die Entscheidung fiel vor 1321 Zuschauern im Potsdamer Karl-Liebknecht-Stadion erst in der zweiten Halbzeit. Der eingewechselte Farid Abderrahmane (63.), Andis Shala (Foto, 75., Foulelfmeter) und Abdulkadir Beyazit (82.) machten den sechsten Babelsberger Saisonsieg und damit den Sprung auf Platz sieben perfekt.

Die TSG Neustrelitz verkürzte ihren Rückstand zu den Nichtabstiegsrängen dank eines 3:2 (0:1)-Heimsieges gegen den ZFC Meuselwitz in einer Begegnung der 22. Runde. Jannik Mäder (13.) legte zwar für die Gäste aus Thüringen vor. George Kelbel (47.) und Glodi Zingu (53.) wendeten jedoch mit einem Doppelschlag das Blatt. David Urban (68., Foulelfmeter) ließ Meuselwitz mit dem Treffer zum 2:2 noch einmal auf einen Punktgewinn hoffen. Doch in der Schlussphase brachte der eingewechselte Zvonimir Teklic (82.) den Dreier für Neustrelitz unter Dach und Fach. Für den ZFC Meuselwitz war es die zwei Niederlage in Folge. mspw

 

 

Zurück