Regionalliga Nordost

Aktuelle Meldungen

Luckenwaldes Trainer Ingo Nachtigall; (c) worbser

Konzentration auf den Pokal: Nach dem 3:1-Heimerfolg gegen den ZFC Meuselwitz freute sich Ingo Nachtigall, Trainer des akut abstiegsbedrohten FSV Luckenwalde, zwar über das Erfolgserlebnis. Mit dem Hintergrund, dass der FSV dennoch weiterhin Vorletzter ist und der Rückstand auf die sicheren Nichtabstiegsplätze fünf Spieltage vor Saisonende 14 Zähler beträgt, betont Nachtigall aber, dass „für uns in erster Linie das Landespokalfinale am 28. Mai zählt. Die Ligaspiele nutzen wir dafür als Vorbereitung. Im Moment sind wir gut dabei und haben Selbstvertrauen gesammelt“, so Nachtigall. Im Endspiel des Brandenburger Verbandspokals geht es für Luckenwalde vor heimischer Kulisse gegen den Ligakonkurrenten SV Babelsberg 03 um den Einzug in den DFB-Pokal. Die Begegnung wird im Rahmen des „Finaltags der Amateure“ live von der ARD übertragen.

Spitzenreiter ohne Kapitän: Der 3:2-Auswärtserfolg beim FC Oberlausitz Neugersdorf hatte für Tabellenführer FSV Zwickau einen bitteren Beigeschmack. In der Schlussminute handelte sich Kapitän Toni Wachsmuth wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte ein. Damit fehlt der Leistungsträger erstmals in der Partie gegen den SV Babelsberg am Samstag (ab 13.30 Uhr). Wie lange der defensive Mittelfeldspieler gesperrt wird, gibt der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) in Kürze bekannt.

Eckardt muss pausieren: René Eckardt, Kapitän des FC Carl Zeiss Jena, fällt aktuell mit einer Fersenprellung aus. Mindestens noch Für das Spiel gegen die U 23 von RB Leipzig am Samstag (ab 13.30 Uhr) steht der 26-jährige Mittelfeldspieler nicht zur Verfügung. Die Verletzung hatte sich Eckardt beim Torfestival gegen die U 23 von Hertha BSC (3:5) zugezogen. mspw / Foto: worbser

 

Zurück