RB-Leipzig gewinnt den NOFV-Pokal der B-Junioren

(c) NOFV

Mit einem knappen 1:0-Erfolg haben die B-Junioren von RasenBallsport Leipzig den NOFV-Pokal für Vereinsmannschaften gewonnen. am 1. Mai sahen die gut 400 Zuschauer auf de Sportanlage Sandanger beim Halleschen FC einen gut eingestellten Gastgeber, der zunächst keine großen Möglichkeiten zuließ. Die Gäste aus Leipzig hatten ihre besten Chancen Mitte der ersten Spielhälfte. Zunächst scheiterte Dennis Borkowski freistehend mit einem Heber über den herausgeeilten HFC-Keeper Franz Günther Lohse (32.). Kurz darauf setzten die Leipziger einen Distanzschuss an die Latte.

Torlos ging es in die Pause und auch nach Wiederbeginn stand zunächst gegenseitiges Abtasten im Vordergrund. Die Spielanteile der Gäste waren zwar weiterhin hoch, die gut sortierte HFC-Abwehr konnte aber erst eine Standardsituation in Verlegenheit bringen. Eric Martel köpfte eine Freistoß-Flanke in der 67. Minute ins Netz. In der Folgezeit warf Halle noch einmal alles nach vorn und hätte in der Nachspielzeit fast noch den Ausgleich erzielt. Letztlich blieb es jedoch beim nicht unverdienten Erfolg der Gäste.

Die Siegerehrung nahmen FSA-Präsident Frank Hering, NOFV-Jugendausschussmitglied Jens Vöckler, FSA-Jugendausschussmitglied Thomas Paris und Spielleiter Jürg Ehrt vor. Neben den beiden Teams wurde auch das Schiedsrichterteam Daniel Bartnitzki, Johannes Drößler und Florian Butterich geehrt. Ein großes Dankeschön geht an den Halleschen FC für die Organisation des Finales.

 

 

Zurück