Hansa-Junioren holen Gold in Berlin

(c) Peter Herrmann / NOFV

Ungeschlagen haben die Kicker vom F. C. Hansa Rostock am vergangenen Wochenende die Hallenmeisterschaft des NOFV für D-Junioren gewonnen. Die jungen Hanseaten spielten gegen den 1. FC Frankfurt und die SG Dynamo Dresden remis, gewannen alle anderen Spiele in der Sporthalle Berlin Neukölln. Aus den Händen von NOFV-Vizepräsident Bernd Schultz und NOFV-Jugendobmann Andreas Kupper nahm der Landesmeister aus Mecklenburg-Vorpommern die Auszeichnung entgegen.

Die Silbermedaille ging an Vorjahressieger Dynamo Dresden. Die Sachsen leisteten sich nur eine Niederlage im Turnierverlauf, gegen den FC Viktoria Berlin, spielten einen ebenso technisch hervorragenden Ball wie die Altersgenossen aus Rostock. Gastgeber Berlin erreichte Bronze vor dem Halleschen FC, Rot-Weiß Erfurt und dem 1. FC Frankfurt.

Über die Ehrung als Beste Spieler der NOFV-Meisterschaft konnten sich Mattes Krebs (Rostock), Sebastian Lehmann (Berlin), Erfan Naurosi (Rostock), Benjamin Beese (Dresden) und Marlon Grafe (Dresden) freuen.

 

 

Zurück