Zusammenfassung 4. Spt. Frauen-RL

Fotos: Ines Hähnel

Mit 39 Toren gab es am 4. Spieltag ein Torefestival, bei allen Spielen wurden 5 und mehr Tore erziehlt. Überraschend musste Blau Weiß Hohen Neuendorf auf eigenem Platz eine 0:5-Niederlage gegen Viktoria Berlin einstecken. Viktoria festigte somit seine Führung an der Tabellenspitze. Anschluss an die Spitze halten die Unioner Frauen aus Köpenick, sie schickten den BSC Marzahn mit 7:0 nach Hause. Auch der Magdeburger FFC überrollte den Aufsteiger Eintracht Leipzig-Süd mit einem 7:1 und bleibt in der Erfolgsspur. Der FC Erzgebirge Aue hatte in Thüringen, beim FF USV Jena II, keine Chance und musste mit einem 0:5 die Heimreise antreten.

Die RasenBallerinnen von Leipzig hatten mit dem anderen sächsischen Vertreter aus Bischofswerda, nach einer nur 1:0-Führung in der 1. Halbzeit, wenig Mühe in der 2. Halbzeit das Spiel mit einem 6:1 Sieg zu beenden.

In Dresden gab es für die Fortunen keine Chance gegen die Berlinerinnen von Stern 1900, sie nahmen mit einem überzeugenden 6:1 die Punkte mit nach Berlin.

Somit bleibt es an der Tabellenspitze (Viktoria Berlin und Union Berlin mit 12 Punkten) und auch am Tabellenende (Dresden, Aue und Marzahn mit 0 Punkten) unverändert.

 

 

 

Zurück