Frauen-Regionalliga

Kurz vorgestellt

(c) Verein

Nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga Nord bereiten sich die Eisernen Ladies seit Ende Juli auf die neue Saison in der Regionalliga Nord vor. Acht Spielerinnen verließen die Mannschaft, u.a. auch die beiden Leistungsträgerinnen Dina und Katja Orschmann, doch mit Maria Pia Zander Zeidam, Clara Pointke, Marta Schrey, Latoya Bach, Happy Orere-Amadu, Charleen Niesler und Charly Thomas stehen auch sieben Neuzugänge im Kader des 1.FC Union Berlin. Traditionell ist dieser wieder sehr jung und insgesamt 17 Spielerinnen stammen aus der eigenen Jugend der Eisernen. Auch an der Seitenlinie gab es einige Veränderungen, denn der Trainer Martin Eismann wechselte zum Landesverband Brandenburg. Somit übernimmt der bisherige Co-Trainer Falko Grothe den Trainerposten und Oliver Hartrampf bleibt Co-Trainer. Athletiktrainer Enrico Haehnel kann nicht mehr dabei sein und Team-Managerin Anne Noack wird künftig durch die ehemalige Spielerin Liza Grimske unterstützt. Physiotherapeut Michael Scheele komplettiert das Funktionsteam.

Die Eisernen Ladies starteten mit zwei Siegen in die Vorbereitung und absolvierten Mitte August ein Trainingslager in Berlin, das mit einem Blitzturnier abgeschlossen wurde. Zum Saisonauftakt reist die Mannschaft zwei Mal nach Dresden, denn sowohl in der 1. Runde des DFB-Pokals, als auch am 1. Spieltag der Regionalliga heißt der Gegner 1. FFC Fortuna Dresden.

 

Zurück