Kein glücklicher Tag für die Fortuna

Der Magdeburger FFC landete einen klaren 8:0-Sieg; (c) Verein

Für die Fortunen aus Dresden war es ein rabenschwarzer Tag beim Aufstiegskandidaten Magdeburger FFC: Mit acht Gegentoren im Gepäck mussten sie die Heimreise antreten.              

Auch die Aufsteiger aus Rostock (1:6 beim BSC Marzahn) und Bischofswerda (0:5 bei Viktoria Berlin) kamen nach den Niederlagen am 1. Spieltag auch in der zweiten Runde unter die Räder.    

Sehr wacker hielt sich der dritte Aufsteiger Steglitzer FC Stern 1900 im Ortsderby gegen den 1. FC Union Berlin mit einem gerechten Unentschieden (2:2) 

Einzig Neuling RB Leipzig konnte mit einem 2:0 in Neubrandenburg die ersten drei Punkte einfahren.

Sehr turbulent ging es beim Spiel in Aue gegen B/W Beelitz zu. Beteiligt war dabei auch der Trainer von Beelitz, der in der 2. Halbzeit des Innenraumes verwiesen wurde. Das Spiel endete 1:0 für die Erzgebirgler.

 

Zurück