Ü 40 - Herren

Blau-Weiß 90 verteidigt den Titel bei der Ü 40

(c) NOFV

Bei der NOFV-Meisterschaft Ü40-Herren konnte sich wie im letzten Jahr die SpVgg Blau-Weiß 1890 Berlin den Titel sichern. Die Berliner, u.a. mit Spielern wie Marco Gebhardt angetreten, haben souverän alle Spiele ohne ein einziges Gegentor gewonnen.

Die SpVgg Blau-Weiß 1890 Berlin, die schon für den DFB-Ü40-Cup in der Berlin qualifiziert ist, gab damit ihren Startplatz an den Zweitplatzierten FC Grün-Weiß Piesteritz ab.

Das zwölfte Ü40 NOFV-Turnier, das zum zweiten Mal in Bernburg stattgefunden hat, war hervorragend vom Gastgeber vorbereitet worden.

Frank Krella, stellv. Vorsitzender der AG Fußballentwicklung, würdigte das Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer bei der Eröffnung im Askania Stadion.

In einem kämpferisch und spielerisch sehr guten Turnier wurde den Zuschauern einiges geboten. Trotz der sehr hohen Außentemperaturen waren die Spiele sehr tempo- und torreich. Alles in allem wieder eine rundum gelungene Veranstaltung, bei der NOFV-Präsident Rainer Milkoreit die Siegerehrung vornahm.

 

Bester Spieler:         Mark Kümmerling (SG FSV Martinroda)

Bester Torhüter:      Carsten Wittmann (SpG Bernburg/Alsleben/Plötzkau) 

Bester Torschütze:   Michael Fuß (SpVgg.Blau-Weiß 1890 Berlin)

Endstand:

  1. SpVgg.Blau-Weiß 1890 Berlin
  2. FC Grün-Weiß Piesteritz
  3. SG FSV Martinroda
  4. SpG Stahl Riesa / Meißner SV
  5. VfB Hermsdorf
  6. Greifswalder FC Tradition
  7. FV Blau-Weiß Stahl Freital
  8. SpG Bernburg/Alsleben/Plötzkau

 

Zurück