Futsal

NOFV-Futsal-Liga

(c) gettyimages

Mit einem 10:4 (3:1)-Heimsieg in der letzten Partie des 7. Spieltages gegen den FC Liria holte sich der VfL 05 Hohenstein-Ernstthal im Duell der DFB-Futsal-Vizemeister der letzten beiden Spieljahre  die Tabellenführung in der NOFV-Futsal-Liga zurück. In einem äußerst fairen Spiel (keine Verwarnung, nur acht kumulierte Fouls) dauerte es immerhin 13 Minuten, ehe das erste Tor in diesem Spitzenspiel fiel. Das erzielte der Gast aus Berlin durch Aljbert Hiseni. Noch in der gleichen Minute glich Michal Salak zum 1:1 aus. Die beiden Futsal-DFB-Nationalspieler Christopher Wittig (15.) und Elezi Durim (20.) sorgten für den 3:1-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel zog der VfL über die Stationen 6:1 und 9:2 auf 10:4 davon. Wittig sorgte dabei mit seinem insgesamt dritten Tor an diesem Tag für den Endstand. Diesmal aber ins eigene Tore, dem 5. Liga-Eigentor der Saison (40.). War es sein erstes Eigentor, schraubte er zuvor sein Trefferkonto auf sieben hoch. Sein Nationalmannschaftskollege Elezi Durim traf dreimal ins Liria-Gehäuse und erhöhte damit seine Torbilanz auf 10 (6. Platz). Durim traf zum dritten Mal dreifach in einem Spiel. Sein Bruder Liram auf der Gegenseite erzielte für Liria ein Tore (jetzt 6). Die beiden anderen Berliner Treffer gingen auf das Konto von Hiseni, der sich hinter Elezi Durim auf den geteilten siebenten Rang mit Egzon Rexhepi (Neuenhagen – beide  jetzt neun Tore) der Torschützenliste schoss.

Mit 103 Zuschauern wurde der eigene Zuschauer-Saisonrekord um einen Besucher verfehlt. Mit insgesamt 216 Zuschauern an einem Spieltag wurde jedoch ein neuer Tagesrekord (Schnitt 43) aufgestellt und die 1000er Zuschauer-Gesamtgrenze in dieser Saison geknackt. Die 14 Tore schraubten die Tagestreffer auf 55 (Schnitt 11). Insgesamt erhöhte sich die Trefferbilanz auf jetzt 424 Tore (Schnitt 13,25).

Vorschau

Am 8. Spieltag stehen kommenden Samstag vier Begegnungen auf dem Spielplan. Die fünfte Partie zwischen dem FK Srbija und Hohenstein-Ernstthal wurde wegen Auswahlverpflichtungen von VfL-Spielern verlegt. In der dem NOFV-Liga-Niveau neu angepassten Berliner Sporthalle in der Onkel-Tom-Straße kommt es am 23. September um 14 Uhr zum Spiel zwischen dem CFC Hertha 06 sowie SV Eintracht Magdeburg und anschließende 16:30 Uhr zur Begegnung des FC Liria gegen den SC Borea Dresden. Den Berliner Spieltag in der Onkel-Tom-Straße schließt das Spitzenspiel zwischen den „1894ern“ vom BFC Preussen und dem FC RW Neuenhagen ab. Dem Tabellenzweiten BFC genügt gegen den Vierten ein Punkt, um wieder auf Platz eins vorzurücken.

Die vierte Partie zwischen den beiden noch punktlosen UfK Potsdam 08 und der HSG Uni Greifswald wird am 23. September um 14 Uhr in der Potsdamer Sporthalle der Gesamtschule Friedrich-Wilhelm-von-Steuben, Ricardo-Huch-Straße, ausgetragen.

 

Zurück