Futsal

Hohenstein-Ernstthal siegt zum Champions-League-Start in der 2. Runde

(c) Heiko Fröhlich

Im Auftaktspiel der 2.Runde der UEFA Futsal Champions League ging es für den Deutschen Futsal-Meister, VfL 05 Hohenstein-Ernstthal e. V., gleich gegen ein „Futsal-Schwergewicht“. Der rumänische Meister CS Informatica Timisoara war gut besetzt mit rumänischen Nationalspielern und dazu einigen Spielern aus den internationalen Futsal-Hochburgen in Brasilien und der Ukraine.

Der VfL spielte die gesamten vierzig Netto-Spielminuten sehr konzentriert. In der ersten Halbzeit hatten die Rumänen mehr Torabschlüsse.
Insbesondere am Ende des ersten Spielabschnitts wurde es eng für die Sachsen. Nach der Pause entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Pavlof Wiegels machte im Tor des VfL 05 das Spiel seines Lebens und entschärfte im Spielverlauf zehn normalerweise unhaltbare Bälle.

In der 39. Spielminute, also 90 Sekunden vor der Schlusssirene nutzte für den VfL 05 Sandro Jurado Garcia eine Überzahlsituation zum goldenen Treffer der Partie.

Trainer Petr Schatalin: "Wir haben an uns geglaubt bis zum Ende des Spiels. Es war ein sehr gutes Spiel, mit viel Spannung, Tempo und Intensität. Ich bin im Augenblick sehr zufrieden mit meiner Mannschaft."

Teammanager Heiko Fröhlich: "Es ist sehr wichtig, bei einem solchen Mini-Turnier mit einem Sieg zu starten. Es sind nicht nur drei wichtige Punkte für uns, sondern auch für den DFB im UEFA-Ranking und für Futsal-Deutschland insgesamt."

 

Zurück