Hohenstein-Ernstthal im Halbfinale um die Deutsche Futsal-Meisterschaft

(c) dfb.de

Jahn Regensburg hat als erstes Team das Halbfinale der Deutschen Futsal-Meisterschaft erreicht. In der Runde der letzten Acht setzte sich der Senkrechtstarter aus Bayern in der heimischen Sporthalle Nord in Regensburg klar mit 8:1 (3:0) gegen Holzpfosten Schwerte durch und warf den Finalisten der Jahre 2014 und 2015 damit vorzeitig aus dem Turnier.

Jubeln durften auch zwei Teams aus Hamburg: Titelverteidiger Hamburg Panthers setzte sich mit dem Nationalmannschafts-Quartett um Stefan Winkel, Michael Meyer, Yalcin Ceylani und Saboor Khalili 11:0 (3:0) bei SV Pars Neu-Isenburg durch, Khalili traf einmal und sogar Keeper Ceylani erzielte zwei Tore für den Topfavoriten. Die ersten drei Tore zur 3:0-Pausenführung steuerte zudem Mohamed Labiadh bei.

Ebenfalls im Halbfinale steht der FC Fortis Hamburg. Beim FC Karbach setzten sich die Hamburger in einer sehr intensiven Partie mit 6:3 (3:0) durch. Vor 250 Zuschauern waren die Gäste vor dem Tor effektiver. Je zwei Treffer erzielten Karbachs Thomas Klasen und Hamburgs Danijel Suntic.

Komplettiert wird das Halbfinale vom VfL 05 Hohenstein-Ernstthal. Der Nordost-Meister gewann am Samstagabend eine enge Partie beim West-Meister MCH FC Sennestadt mit 4:3 (2:1). Im Halbfinale am 15. April treffen somit Hohenstein-Ernstthal im heimischen HOT-Sportzentrum (ab 18 Uhr) auf Fortis Hamburg und der SSV Jahn Regensburg in der Regensburger Nordhalle auf die Hamburg Panthers. dfb.de

 

Zurück