NOFV-Beobachterlehrgang 2018

Peter Kiefer wird verabschiedet (c) Jörg Wehling

Traditionell treffen sich die SR-Beobachter für die Oberliga und Frauen-Regionalliga zu einem zweitägigen Workshop unter der Leitung des Verantwortlichen für das Beobachtungswesen, Harald Sather. In diesem Jahr stand in Halle nicht nur die Vorbereitung auf die neue Saison auf der Tagesordnung, sondern auch die Verabschiedung von zwei langjährigen Beobachtern.

Gerade für die Beobachter der NOFV-Oberligen und der Frauen-Regionalliga ist die jährliche Vorbereitung auf die Saison sehr wichtig. Die Abstimmung über die Beobachtungsgrundsätze lassen sich nicht nur mit der Veröffentlichung von Beobachtungsrichtlinien lösen. Erfolgreicher ist viel mehr die Diskussion und Auseinandersetzung mit konkreten Fällen! Hierzu fuhren die knapp 30 Beobachter zum Oberliga-Spiel TV Askania Bernburg gegen Ludwigsfelder FC und konnten viel Diskussionsmaterial für die abendliche Auswertung mitnehmen. Unter der Moderation von Jörg Wehling wurden die wesentlichen bewertungsrelevanten Aspekte zusammengetragen und sich auf eine Note für das Spiel geeinigt. Spannend – wie in den Jahren zuvor auch schon beobachtet – wie der unterschiedliche Blickwinkel auf das Spiel sich auf die Wahrnehmung auswirkte. Insofern war die anschließende Diskussion eine wichtige Zusammenführung aller Wahrnehmungen und die Einigung auf ein gemeinsames Vorgehen.

Höhepunkt des ersten Tages war die Verabschiedung von langjährigen Beobachtern aus dem NOFV. Peter Kiefer, Beobachter aus Mecklenburg-Vorpommern, wurde vom Vorsitzenden Udo Penßler-Beyer für seine Verdienste als Beobachter in der Oberliga und Frauen-Regionalliga gewürdigt und bedankte sich für sein Engagement. Ebenfalls verabschiedet wurde Regionalliga-Beobachter Thomas Westphal aus Sachsen-Anhalt, der auf eigenem Wunsch nach zehn engagierten Jahren aus dem Kreis der Beobachter ausscheidet. Udo Penßler-Beyer bedauerte in seiner Dankesrede ausdrücklich das Ausscheiden aus dem NOFV und wünschte ihm für seine weiteren Aufgaben im Schiedsrichterbereich – u.a. Lehrwart im FSA – ein weiterhin erfolgreiches Agieren. Neben dem Dank des Schiedsrichterausschusses sprach der Applaus der anwesenden Beobachter für die tolle Arbeit von Thomas Westphal.

Abgerundet wurde der zweitägige Workshop mit einer ausführlichen Analyse von bewegten Bildern aus den Spielen der Regional- und Oberliga der letzten Saison. Bodo Brandt-Chollé hatte wie immer zahlreiche Szenen zusammengestellt, die für die Beobachter eine gute Grundlage zur gemeinsamen Auslegung der Bewertungsgrundlagen diente. Zufrieden konnte Harald Sather den Lehrgang schließen und wünschte allen Beobachtern eine gute Saison 2018/19.

Jörg Wehling

 

Zurück